Die Füße eines neugeborenen Babys (Symbolfoto) (Foto: IMAGO / imagebroker)

Unerfüllter Kinderwunsch - Was man tun kann

Isabel Schaefer   30.05.2022 | 16:37 Uhr

In Deutschland ist jedes zehnte Paar ungewollt kinderlos. Helfen kann moderne Reproduktionsmedizin. Doch die ist teuer und nicht für jeden zugänglich. Wir beantworten Fragen rund um Kinderwunsch und künstliche Befruchtung.

Für manche ist es das Natürlichste der Welt: Schwanger werden, Kinder bekommen, eine Familie gründen. Für andere ist es ein absoluter Leidensweg: In Deutschland ist fast jedes zehnte Paar zwischen 25 und 59 Jahren laut Bundesfamilienministerium ungewollt kinderlos.

Viele dieser Paare suchen medizinische Hilfe, die Reproduktionsmedizin boomt. Jedes Jahr gibt es mehr Kinderwunschkliniken und assistierte Befruchtungen. Aber nur wenige Paare sprechen darüber, was für emotionale und finanzielle Strapazen sie dabei durchmachen. Das Thema unerfüllter Kinderwunsch ist immer noch Tabu.


Methoden im Überblick
Künstliche Befruchtung - Was ist möglich?
Welche Verfahren und Möglichkeiten gibt es, wenn Eltern sich für eine künstliche Befruchtung entscheiden? Verschiedene Methoden im Überblick.


Unerfüllter Kinderwunsch
Für wen künstliche Befruchtung möglich ist
Was gilt für Paare und Singles, was für Männer und Frauen, und ist eine künstliche Befruchtung auch für so genannte Co-Eltern möglich? Ein Überblick.


Unerfüllter Kinderwunsch
Erfolgsraten der Kinderwunschbehandlung
Auch mit der modernsten Technologie gibt es bei künstlicher Befruchtung keine Erfolgsgarantie. Wie gut die Chancen stehen, hängt auch von den Wunsch-Eltern ab.


Unerfüllter Kinderwunsch
Risiken und Nebenwirkungen künstlicher Befruchtung
Wer sich für eine künstliche Befruchtung entscheidet, muss sich im Klaren darüber sein, dass damit auch gewisse Risiken verbunden sind. Ein Überblick.


Unerfüllter Kinderwunsch
Kosten und Kostenerstattung bei künstlicher Befruchtung
Die Kosten für Verfahren der künstlichen Befruchtung hängen sowohl vom Elternpaar ab, als auch davon, welche Leistungen von Kassen übernommen werden. Außerdem gibt es in einigen Fällen Hilfen von Bund und Land.


Unerfüllter Kinderwunsch
Embryonenschutzgesetz und Reform-Pläne
Was im Bereich künstlicher Befruchtung in Deutschland erlaubt ist und was nicht, regelt das über 30 Jahre alte Embryonenschutzgesetz. Das Gesetz von 1990 verbietet vieles, was heute technisch möglich ist und in anderen Ländern längst angeboten wird. Namenhafte Expertinnen und Experten aus der Medizin, Psychologie und Ethik sowie des Rechts fordern seit Jahrzehnten, dass dieses Gesetz reformiert werden muss.


Unerfüllter Kinderwunsch
Andere Wege, Eltern zu werden
Neben der künstlichen Befruchtung können Eltern ihren Kinderwunsch auch anders erfüllen. Möglichkeiten wie z. B. die Adoption oder die Pflegschaft stellen dabei das Kindeswohl in den Vordergrund.


Unerfüllter Kinderwunsch
Hilfe und Beratungsstellen
Rund um das Thema unerfüllter Kinderwunsch gibt es zahlreiche Beratungsstellen, Vereine und Gruppen, zum Beispiel in den sozialen Netzwerken.


Wann sind wir zu dritt?
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 12.03.2022, Länge: 29:16 Min.]
Wann sind wir zu dritt?
Anisha und Yann Loup Adam probieren schon seit fünf Jahren, mit Hilfe von künstlicher Befruchtung schwanger zu werden. Sie haben bereits rund 50.000 Euro ausgegeben.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja