Außenansicht, Presbytere (Foto: SR)

Le Presbytère de Sévigny

Früher Pfarrhaus – heute Gästehaus

 

Nördlich von Reims, abgelegen, inmitten von Feldern, liegt das 200-Seelen-Dorf Sévigny-Waleppe. Viele der Häuser dort stammen noch aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Eines davon ist das „Presbytère“ – das „Pfarrhaus von Sévigny“ gegenüber der Wehrkirche.

Der ehemalige Versammlungssaal im Erdgeschoss ist jetzt Esszimmer mit Küche für die Gäste. Im Obergeschoss liegen die Zimmer, von denen jedes seinen eigenen Charakter hat: Drei sind im Landhausstil eingerichtet. Eines ist asiatisch inspiriert, denn die Besitzer Laurence Janray und Jatin Wadhwa lieben Japan und Indien.

Infos

Zimmer:
4 Doppel- und Dreibettzimmer

Preis Doppelzimmer (mit Frühstück):
85 bis 95 Euro

Sprachen:
Französisch, Englisch, etwas Deutsch und Italienisch

Barrierefrei:
nein

Haustiere mitbringen:
nein

Verköstigung:
Frühstück

Extras:
Terrasse im Innenhof, Aufenthaltsraum, Küche für die Gäste, Champagner-Verkostung mit dem Hausherren

Zimmeransicht, Presbytere (Foto: SR)
Zimmeransicht, Presbytere

In der Umgebung

Wehrkirchen der Region Thiérache
https://www.france-voyage.com/frankreich-tourismus/wehrkirchen-thierache-1808.htm

Kirche von Asfeld
https://www.france-voyage.com/frankreich-tourismus/kirche-asfeld-1985.htm


Anschrift:
7 rue du Cabas
08220 Sévigny-Waleppe

Kontakt:
Laurence Janray und Jatin Wadhwa
Tel. 03 24 72 26 31
info@lepresbyteredesevigny.com
https://www.lepresbyteredesevigny.com/en/

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja