Wir im Saarland - Die Reportage (04.10.2019)

Voller Leben – Die vielen Gesichter der „Breite Straße“ in Malstatt

 

Die „Breite Straße“ im Saarbrücker Stadtteil Malstatt erlebt einen rasanten Wandel. Erst klassische Einkaufsstraße, dann Trödelparadies, heute „Klein Damaskus“ mit vielen Läden aus der arabischen Welt. Wir zeigen, wie sich die „Breite“ verändert, welche Chancen und Probleme das mit sich bringt und was die alteingesessenen „Molschder“ über den Wandel in ihrer Nachbarschaft denken.

Sendung: Freitag 04.10.2019 18.50 Uhr


Luftaufnahme, die "Breite Straße" von oben (Foto: SR)

Wohl kaum eine Gegend in Saarbrücken hat sich in den vergangenen Jahren so stark verändert wie die Breite Straße im Stadtteil Malstatt. Früher war sie eine belebte Einkaufsstraße mitten im Arbeiterviertel. Mit dem Niedergang der alten Industriearbeit wandelte sich das Bild: immer mehr An- und Verkaufläden buhlten um den kleiner werdenden Geldbeutel der ansässigen „Molschder“, die „Breite“ wurde zum Trödelparadies. 

An- und Verkauf, Waren aus aller Herren Länder (Foto: SR)

Niedrige Mieten lockten ab 2015 vermehrt Geflüchtete in die Gegend, viele suchten ihr Glück in der neuen Heimat mit einer Existenzgründung und veränderten so das Gesicht der „Breite Straße“ ein weiteres Mal. Heute prägen türkische Gemüseläden, syrische Kleidungs-geschäfte oder arabische Süßigkeitenläden das Bild der alten Einkaufsstraße.

Wir haben viele Menschen in und an der „Breite Straße“ besucht, sprechen mit Geflüchteten über ihre Hoffnungen und Wünsche an die neue Heimat. Wir zeigen, wie sich das Geschäft der An- und Verkaufsläden über die Jahre verändert hat und wie alteingesessene Malstätter den Wandel in ihrer Nachbarschaft erleben. 

Menschen unterwegs in Molschd. (Foto: SR)

Wir treffen Anwohner, die Probleme wie illegale Müllablagerungen in ihrem Stadtteil mit Kunst bekämpfen wollen und besuchen ein Stadtteilzentrum, das den sozial Schwachen ein schöner Begegnungsort sein will. Wir zeigen aber auch, dass man in der Nähe der „Breite“ Unerwartetes findet, wie ein Unternehmen, das europaweit führend in der Restaurierung alter Flipperautomaten ist.

So entsteht ein buntes Bild über einen der wohl aktuell spannendsten Orte in der Landeshauptstadt. 

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja