Wir im Saarland - Das Magazin (23.01.2020)

Wir im Saarland – Das Magazin

 

Hier sehen Sie das Video vom 23. Januar. In dieser Woche geht es in „Wir im Saarland – Das Magazin“ um Lärmschutz für Wölfe in Merzig, eine saarländische Initiative gegen Landarztmangel, erfolgreiche Sportmode aus Saarlouis und Heimatkunde für Saarländer und „Beigeplätschte“.

Sendung: Donnerstag 30.01.2020 18.50 Uhr


Themen der Sendung


Logo Serie Stadt Land Streit (Foto: SR)

Stadt-Land-Streit: Ohrenschützer für Wölfe?

Es klingt absurd und sorgt für Diskussionsstoff in Merzig. Die örtlichen Grünen sollen einen Lärmschutz für Tiere im Wolfspark fordern. Meister Isegrim und seine Artgenossen sollen so vor dem Schützenverein geschützt werden, dessen Schießstand ganz in der Nähe liegt. Allerdings – so die Stadt – würden die Wölfe durch das Schießen gar nicht gestört und es gebe auch keine Beschwerden. Steckt hinter der Geschichte vielleicht ein parteipolitischer Kleinkrieg oder gar der Versuch, den Schießstand ganz zu schließen? „Stadt-Land-Streit“ begibt sich auf Fährtensuche in den grünen Kreis.


Blick auf Schreibtisch, Stetoskop, Schild mit Hausarztpraxis (Foto: dpa)

Praxistest – Landarztquote für das Saarland

Die ärztliche Versorgung auf dem Land wird immer schwieriger. Viele Landärzte finden keinen Nachfolger. Deshalb will die Landesregierung eine Landarztquote einführen. Damit soll ein Teil der Studienplätze für Medizin für Bewerber reserviert werden, die sich verpflichten, nach ihrer Ausbildung zehn Jahre lang als Hausarzt in einer unterversorgten Region des Saarlandes zu arbeiten. Wer sich im Nachhinein nicht daran hält, dem droht eine Geldstrafe. Kann diese Regelung wirklich Abhilfe schaffen? Wir begleiten einen Landarzt bei der Arbeit und treffen eine Schülerin, die Medizin studieren will.

Gast im Studio:
Dr. Michael Kulas, Vorsitzender Saarländischer Hausärzteverband


Handgemachte Mützen von Pink Bommel   (Foto: SR)

Familienbande – Saarländische Sportmützen auf dem Vormarsch

Moritz Bender aus Altforweiler war Skilehrer in Innsbruck, als er 2007 eine Geschäftsidee hatte: handgemachte Bommelmützen, hochwertig, gut sichtbar und individuell gestaltet. „pinkbommel“ nannte er die Marke, deren Produkte im Familienkreis hergestellt wurden. 13 Jahre später häkeln und stricken die „pinkbommel“-Omas, -Mamas und -Papas immer noch fleißig und es hat sich eine richtige „pink-Community“ um die Mützen gebildet.


Logo Serie Innewennzisch Ausewennzisch (Foto: SR)

„Innewennzisch - Ausewennzisch“ – Heimatkunde für Saarländer und „Beigeplätschte“

Wir begeben uns wieder auf die Suche nach saarländischen Traditionen und Legenden, geographischen Besonderheiten, regionalen Rezepten und vergessenen Mundart-Begriffen. Zusammen mit saarländischen Prominenten erarbeitet die Redaktion so auf leichte Weise ein Stück Heimatkunde für Saarländer und Zugezogene. Zu Beginn der neuen Staffel treffen wir den Direktor des Regionalverbands Saarbrücken, Peter Gillo


Moderation: Marcel Lütz-Binder

Marcel Lütz-Binder (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja