Sellemols auf Pilger- und Wallfahrtstour

Sellemols auf Pilger- und Wallfahrtstour

Wunde Füße, fromme Wünsche

 

Es ist sieben Uhr in der Früh. Hochbetrieb am Saarbrücker Hauptbahnhof. 1200 Wallfahrerinnen und Wallfahrer drängen in die Abteile des Sonderzugs. Das Ziel: Die wohl bekannteste Reliquie der Region - der Heilige Rock in Trier. Dabeisein ist alles; auch wenn der Reporter etwas skeptisch von einem "religiösem Schauspiel" spricht.

Sendung: Samstag 03.10.2020 19.15 Uhr

Seit über 400 Jahren sind an Mariä Himmelfahrt im August in Harlingen alle auf den Beinen. Damals soll dort noch ein Kloster gestanden haben, heute verehrt man ein Gnadenbild der Madonna aus dieser Zeit. Und der Wisch wird gesegnet. Was das ist? Ein Gebinde aus Gewürz- und Heilkräutern - 77 einzelne Arten und drei Zwiebeln will die saarländische Tradition sehen.

Wanderschuhe schnüren

Traditionell ist auch der Besuch in Berus im September. Dort ruhen die Gebeine der Heiligen Oranna. Ohr-Anna wird sie im Volksmund genannt und soll -passenderweise- bei Ohren- und Kopfleiden helfen. Und, wenn man richtig Glück hat, dann beschert Oranna vielleicht den passenden Ehemann noch dazu. Also, Wanderschuhe schnüren. "Sellemols" ist - frei nach Hape Kerkeling - dann mal weg. Und auch Moderatorin Patricia Brever zieht den Rucksack auf und pilgert auf dem Sternenweg im Bliesgau.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja