Pikante Hühnerpfanne (Curry)

Pikante Hühnerpfanne (Curry)

Mit Herz am Herd

 

Spielort dieser Folge "Mit Herz am Herd" ist die Gewürzmanufaktur in Saarbrücken. Mit der pikanten Hühnerpfanne steht diesmal ein indisch „angehauchtes“ Gericht auf dem Speiseplan.

Sendung: Samstag 20.02.2019 18.15 Uhr

Gewürze aus der Region geben dem klassischen Streetfood-Gericht eine saarländische Note: Kreuzkümmel, Liebstöckel, Bockshornklee für den „Maggi“-Geschmack, dazu Limonen-Curry. Das Gemüse wird wie in der asiatischen Garküche in gleicher Form geschnitten, denn merke: „Mundgefühl ist auch Geschmack“.

Noch ein Tipp von Sternekoch Cliff Hämmerle: Die grünen Gemüsesorten zum Schluss dazugeben. So bleibt die Farbe erhalten.


Das Rezept

für vier Portionen


Für die Pikante Hühnerpfanne:

700 g Hühnchenbrust
100 ml Rapsöl
1 kleine rote Paprika, Gemüsezwiebel, Knoblauchzehe, Chili
Je 2 Karotten, Frühlingszwiebel, Korianderzweige
½ Staudensellerie
10 cm frischer Ingwer
1 Dose Kokosmilch
Salz
1 TL Gewürzmischung (besteht aus Bockshornklee, Kreuzkümmel, Liebstöckel, Limonencurry)
20 g Butter
4 – 5 EL Gin (Ferdinand)
½ Zitrone

Für die Beilage:

400 g Basmatireis
800 ml Wasser
1 EL Sesamöl
Salz

Zubereitung:

Den Basmatireis in Salzwasser 15 Minuten kochen. Die Gewürzmischung in einen Teebeutel oder Gewürzei geben und in den Basmatireis legen. Danach mit einem Esslöffel Sesamöl verfeinern.

Die Hühnchenbrust längs halbieren und in Streifen schneiden. Das Gemüse putzen, schälen und in Form schneiden. Die Hälfte des Rapsöls in einer Pfanne erhitzen und die Hühnchenbrust bei großer Hitze scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen und warmstellen. Restliches Öl in derselben Pfanne erhitzen, die Gemüsezwiebel, Karotte, Knoblauchzehe, Paprika und Ingwer nacheinander in die Pfanne geben und darin mitbraten. Nun Staudensellerie, Frühlingszwiebel, Chili, Koriander und Kokosmilch dazugeben. Nun die Streifen vom Huhn wieder hinzufügen und mit der Gewürzmischung, Salz und Zitrone abschmecken.

Cliffs Tipp: Die grünen Gemüsesorten zum Schluss dazugeben. So bleibt die Farbe erhalten.


Das "Mit Herz am Herd"-Team wünscht viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja