Mit Herz am Herd - Grumbeerkichelcher mit gebeiztem Lachs

Grumbeerkichelcher mit gebeiztem Lachs

Mit Herz am Herd

 

Spielort der aktuellen „Mit Herz am Herd“-Folge ist die Burg Kerpen, deren Rundturm das Wahrzeichen von Illingen ist. In den restaurierten Ruinen der Wasserburg kochen Sternekoch Cliff Hämmerle und seine Koch-Azubis Verena Sierra und Michael Koch Grumbeerkichelcher.

Sendung: Samstag 24.10.2020 18.15 Uhr

Heiß-kalt-knusprig: Die saarländische Variante der Kartoffelpuffer wird mit gebeiztem Lachs und einem aromatisch scharfem Apfel-Meerrettich-Dip zubereitet. Meister Hämmerle erklärt seinen aufmerksamen Schülern, wie der Meeresfisch fachgerecht zerlegt und gebeizt wird. Cliffs Tipp: Die optimale Beizdauer liegt bei drei Tagen. Wer es einfacher mag, kann den Lachs natürlich auch küchenfertig kaufen.

Das "Mit Herz am Herd"-Team wünscht viel Freude beim Zuschauen und beim Nachkochen.


Das Rezept (für vier Personen)


Grumbeerkichelcher

1,5 kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
1 Zwiebel
1 St. Lauch
1 Ei
1 Zweig Petersilie
Prise Salz, Pfeffer, Muskat
150 ml Rapsöl

Gebeizter Lachs

1 kg Lachsfilet mit Haut
3 EL Meersalz
1 EL Zucker
1 TL Senfsaat
1 EL weisser Pfeffer
8 St. Wachholderbeeren
1 Bund Dill
Abrieb einer halber Zitrone

Apfel-Meerrettich-Dip

1 Apfel 
5cm Meerrettich
Salz, Zucker, 1/2 Zitrone


Zubereitung

Grumbeerkichelcher mit gebeiztem Lachs (Foto: SR)

1. Für die Kichelcher die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffel schälen, reiben und in einem Geschirrtuch ausdrücken. Den Lauch in feine Streifen schneiden. Die Petersilie zupfen und hacken. Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und mit den Gewürzen verfeinern. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Die Kartoffelmasse in kleine, runde Küchlein formen. In der Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldgelb und kross braten.

2. Alle Gewürze in einem Mörser zerkleinern. Den Dill klein schneiden. Das Lachsfilet auf ein Blech legen. Die Gewürze und den Dill gleichmäßig darauf verteilen. Mit Klarsichtfolie abdecken und mit einem Brettchen beschweren. Das Ganze für 1 bis 3 Tage im Kühlschrank beizen lassen.

Dips

Dip 1:
Apfel und Meerrettich mit den Gewürzen und der Zitrone vermengen. Etwas von dem Dip in eine kleine Schüssel geben. Danach 2 EL Joghurt unter den Rest von Dip 1 mischen und anschließend teilen. Nun jeweils die Zutaten von Dip 2 und Dip 3 in die geteilten Schüsseln geben und verrühren.

Dip 2:
1 EL Semmelbrösel, 1 EL Gewürzmischung Cayenne Pfeffer und 1 EL Tomatenmark.

Dip 3:
1 EL Dill, 1 TL Senf und 1 TL Honig.

Cliffs Tipp: Wunderbar passt auch ein Feldsalat mit Apfel-Walnuss-Dressing dazu!

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja