Der Hashtag metoo auf einem Smartphone (Foto: dpa)

#metoo: Machtkampf oder Missverständnis?

Was Frauen und Männer wirklich über sexuelle Belästigung denken

 

Nur zwei winzige aneinander geschriebene Worte haben es geschafft, eine der größten Debatten seit Langem zu entfachen: "#metoo". Wie nehmen Frauen und Männer das Thema sexuelle Belästigung tatsächlich wahr? Dieser Frage geht SR 3-Reporterin Nadine Thielen im „Land & Leute“-Feature nach. Das Feature gibt es auch als Podcast.

Sendung: Sonntag 21.01.2018 12.30 Uhr

Ein Feature von Nadine Thielen

Angefangen vor gut fünf Monaten in den USA, diskutiert mittlerweile die halbe Welt über sexuelle Belästigung. Aber die Debatte ist zweigeteilt. Während die einen die massenweise Aufzählung von sexuellen Belästigungen als Befreiung empfinden, fühlen sich andere dadurch verunsichert, in die Enge getrieben, sogar ihrer sexuellen Freiheit beraubt. Dass sexuelle Belästigung moralisch und mittlerweile auch rechtlich zumindest in Deutschland nicht vertretbar ist, da sind sich alle einig. Aber wo sexuelle Belästigung anfängt und wo ein Flirt aufhört, da gehen die Meinungen auseinander.

Was steckt wirklich hinter sexueller Belästigung? Wie nehmen Frauen, aber auch Männer eine Belästigung wahr? Wie verunsichert sind die Geschlechter? Aber vor allem: Spüren wir tatsächlich nicht, wann die Grenze zur Belästigung überschritten ist? SR 3-Reporterin Nadine Thielen hat sich auf die Suche nach Antworten gemacht und dazu mit Experten und Opfern von sexueller Belästigung gesprochen – aber auch mit ganz normalen Liebespaaren.

Sonntag, 21. Januar, ab 12.30 Uhr auf SR 3 Saarlandwelle. Im Anschluss auch als Podcast.


Land und Leute als Podcast


Land und Leute (Foto: SR)
Land und Leute

Das SR 3-Sonntags-Feature mit seinen Geschichten aus der Region gibt es auch als Podcast.

Die letzten Beiträge zum Anhören gibt es [hier]


http://pcast.sr-online.de/feeds/land-und-leute/feed.xml
iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/land-und-leute/feed.xml

Artikel mit anderen teilen