Liveticker zum NachlesenBundestagswahl 2017

Die Union ist die stärkste Kraft, die SPD erleidet herbe Verluste und die AfD zieht als drittstärkste Kraft in den neuen Bundestag ein. Alle Infos, Reaktionen, Audios und Videos des Wahlabends gibt es hier zum Nachlesen.

Die CDU hat in drei der vier saarländischen Wahlkreise die Direktmandate gewonnen. Auch das deutschlandweit einzige Duell der Bundesminister ging laut offiziellem Zwischenergebnis damit an die CDU: Peter Altmaier holte das Direktmandat im Wahlkreis Saarlouis vor dem SPD-Politiker Heiko Maas. Die SPD gewann lediglich im Wahlkreis Saarbrücken die meisten Stimmen.

Bundesweit hat die CDU die Wahl trotz herber Verluste klar gewonnen. Die SPD ist auf 20,5 Prozent abgerutscht, die Linkspartei wird trotz leichten Zugewinnen schwächste Oppositionspartei. In den saarländischen Gemeinden sieht das Ergebnis teils anders aus. Ein Überblick über die Ergebnisse in den Gemeinden.

Herbe Verluste für Union und SPD, ein Jamaika-Bündnis als quasi einzig realistische Regierungsoption und die AfD dritte Kraft: Es gibt viel zu bereden nach der Bundestagswahl vom Sonntag. So haben Zeitungen der Großregion den Wahlausgang bewertet.

Nach dem desaströsen Wahlergebnis hat die SPD einer Fortführung der Großen Koalition eine Absage erteilt und will nun in die Opposition gehen. Die CDU hingegen betonte die gemeinsame Verantwortung. Einen Automatismus für Jamaika sehen weder Grüne noch FDP. Die AfD kündigte an, die künftige Regierung zu jagen.

Die Volksparteien CDU und SPD haben auch im Saarland weniger Zweitstimmen erhalten als vor vier Jahren. Gerade SPD und Linke sind im Vergleich zur gesamten Bundesrepublik laut Landeswahlleitung hier aber stärker.

Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat die SPD nach ihrer schnellen Absage an eine neue Große Koalition kritisiert. "Ich halte wenig davon, dass die Parteien kurz nach 18.00 Uhr erklären, mit wem sie alles nicht reden, nicht regieren wollen", sagte sie dem SR. Sie selbst will offenbar nicht in eine neue Regierung nach Berlin wechseln.

Die Flüchtlingsproblematik, Innere Sicherheit, Sicherung im Alter und soziale Ungerechtigkeit waren Meinungsforschern zufolge die wichtigen Themen im Vorfeld der Bundestagswahl. Nur eine untergeordnete Rolle spielten derzeit die aktuelle wirtschaftliche Lage und das Thema Arbeitslosigkeit. Im direkten Vergleich der Kanzlerkandidaten lag Angela Merkel (CDU) klar vor ihrem SPD-Herausforderer Martin Schulz.

Bei der Bundestagswahl sind mehr Deutsche zur Wahlurne gegangen als 2013. Laut Meinungsforschungsinstitut Infratest Dimap lag die Wahlbeteiligung bei 75,9 Prozent. Auch im Saarland gingen mehr Bürger zur Wahlurne als vor vier Jahren.

In den sozialen Medien kursieren derzeit Beschwerden darüber, dass in den Wahlkabinen nur Bleistifte ausliegen. Befürchtungen, dass dadurch die Stimmzettel manipuliert werden können, weist die Landeswahlleitung zurück. Sie verweist auf die Bundeswahlordnung.

Audios zur Wahl

FDP und Grüne stärker als erwartet

Die FDP wird im nächsten Bundestag wieder vertreten sein. Da...

Abschließende Analyse mit Politologe Prof. Dirk van den Boom

Die Union gewinnt die Bundestagswahl als stärkste Kraft mit ...

"Mein Wunsch ist Jamaika ganz sicher nicht"

"Aus den Erfahrungen im Saarland wissen wir: Dreier-Konstell...

Künftig wieder inhaltliche Debatten zu erwarten

Auch wenn die Union jetzt erst einmal mit der Regierungsbild...

"Die CDU kann nicht einfach die Zeit zurückdrehen"

Angesichts der AfD-Politik in diversen Landtagen bezweifelt ...

"Vier Jahre Zeit, auf Rot-Rot-Grün hinzuarbeiten"

Thomas Lutze, der saarländische Spitzenkandidat der Linken, ...

"Haben Stimmen an FDP abgegeben"

Peter Altmaier ist als Kandidat für den Wahlkreis Saarlouis ...

"Wir wollen Politik für Deutsche machen"

Die AfD zieht als drittstärkste Kraft in den nächsten Bundes...

"Nach zwölf Jahren ist es keine Selbstverständlichkeit, wiedergewählt zu werden"

"Nach zwölf Jahren ist es keine Selbstverständlichkeit, wied...

"Das hat den Schwung völlig aus der Kampagne rausgenommen"

Drei verlorene Landtagswahlen zu Jahresbeginn hätten der SPD...

"Ich sehe keinen Automatismus zu einer Regierungsbildung"

Oliver Luksic, der saarländische FDP-Spitzenkandidat, sieht ...

ÜbersichtAlle Beiträge in der Mediathek

Alle Audios und Videos zur Bundestagswahl 2017 finden Sie hi...

Weitere Meldungen

Am 24. September wählt Deutschland den neuen Bundestag. Die Saarländer sind dabei in vier Wahlkreise aufgeteilt - Saarbrücken, Saarlouis, St. Wendel und Homburg. Dabei sind nicht nur einige für die Bundespolitik neue Gesichter dabei - in Saarlouis treten sogar zwei Bundesminister gegeneinander an.

15 Parteien treten im Saarland zur Bundestagswahl an. Sechs von ihnen haben realistische Chancen, am Ende mindestens einen Kandidaten tatsächlich ins Parlament nach Berlin zu entsenden. Das sind neben CDU und SPD die Linke, die Grünen, die FDP und die AfD. Die Spitzenkandidaten der Landeslisten im Porträt.

Zehn Tage vor der Bundestagswahl haben die saarländischen Spitzenkandidaten im SR-Fernsehen über wichtige Wahlkampfthemen diskutiert. Die Palette reichte von sozialer Gerechtigkeit, über Wirtschaftsfragen bis hin zum Themenkomplex innere Sicherheit.

Interviews

Bundeskanzlerin Angela Merkel im SR-Exklusivinterview

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich eineinhalb Wochen vor der Bundestagswahl im Saarländischen Rundfunk zu Themen des Saarlandes geäußert. Im Gespräch mit Roman Bonnaire spricht die Regierungschefin über mögliche weitere finanzielle Förderungen für das Land, über die Perspektiven der Stahl- und Autoindustrie sowie die Personalsituation der Polizei.

Keine Koalitionsaussagen von Maas und Altmaier

Bundeskanzleramtsminister Peter Altmaier von der CDU und Bundesjustizminister Heiko Maas von der SPD wollen vor der Wahl noch keine Koalitionsaussagen treffen. Die beiden Kandidaten im Wahlkreis Saarlouis für den Bundestag waren in der SR-Sendung SAARTALK bemüht, trotz gemeinsamer großer Koalition in Berlin, die Unterschiede zu betonen.

Kanzlerkandidat Martin Schulz im SR-Exklusiv-Interview

Der SPD-Kanzlerkandidat Schulz will die Interessen der deutschen Stahlindustrie mit Hilfe der EU schützen. Schulz ging in einem Exklusivinterview mit dem SR unter anderem auf die Probleme der Saar-Schmiede ein. Bei der Ausweitung der Euro-Zone zeigte sich der Politiker skeptisch.

Im Fahrstuhl mit...

... Peter Altmaier (CDU)
... Heiko Maas (SPD)
... Thomas Lutze (Die Linke)
... Markus Tressel (Die Grünen)
... Oliver Luksic (FDP)
... Christian Wirth (AfD)

Die Parteien und ihre Kandidaten im Saarland

Die CDU

Informationen rund um die Union zur Bundestagswahl....

Die SPD

Informationen rund um die SPD zur Bundestagswahl....

Die Linke

Informationen rund um die Linke zur Bundestagswahl....

Die Grünen

Informationen rund um die Grünen zur Bundestagswahl....

Die FDP

Informationen rund um die FDP zur Bundestagswahl....

Die AfD

Informationen rund um die AfD zur Bundestagswahl....

Die kleinen Parteien

Informationen rund um die kleinen Parteien zur Bundestagswah...

Berichterstattung

Wie berichtet der SR über die Bundestagswahl?

Der Saarländische Rundfunk wird über die Bundestagswahl am 24. September umfassend in all seinen Programmen berichten: Im Vorfeld, am Wahltag und in den Tagen nach der Wahl. Der Berichterstattung im Vorfeld der Wahl liegt eine journalistische Gesamtkonzeption zugrunde.

Saarländischer Rundfunk berichtet über die Bundestagswahl 2017 umfassend in all seinen Programmen

Hörfunk- und Fernsehprogramme, aber auch SR.de und SAARTEXT berichten ausführlich über den Wahlkampf und die politischen Positionen der Parteien und Vereinigungen, die für die Bundestagswahl zugelassen sind.