Weitere Meldungen

PanoramaFriedhof-Schmierereien in Fischbach

37 Grabsteine sind auf dem Friedhof in Fischbach mit Graffiti beschmiert worden. Die betroffenen Angehörigen sind entsetzt. Die Stadt will nun bei den Reinigungsarbeiten helfen und hat zudem eine Belohnung ausgesetzt.

Panorama200 Jobs für Langzeitarbeitslose

In Saarbrücken und im Regionalverband startet im Januar 2017 ein Förderprogramm für Langzeitarbeitslose. Das Jobcenter Saarbrücken hat den Zuschlag für 200 Plätze aus dem Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“ erhalten.

PanoramaHochwald-Molkerei wird überwacht

Nach dem Rückruf von H-Milch der Molkerei Hochwald ist der Grund für die Verunreinigung gefunden. Wie das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz dem SWR mitteilte, ist die Milch mit dem Bazillus cereus belastet. Nun wird das Unternehmen verstärkt kontrolliert.

PanoramaEhrenamtliche Opferhelfer nehmen Arbeit auf

Fünf ehrenamtliche Opferhelfer haben im Saarland mit ihrer Arbeit begonnen. Sie begleiten und unterstützen Zeugen in Gerichtsprozessen und betreuen die Menschen im Sitzungssaal.

PanoramaSaarbrückerin gewinnt Fremdsprachenwettbewerb

Jana Ludwig aus Saarbrücken hat den Bundeswettbewerb Fremdsprachen gemeinsam mit einem Schüler aus Nürnberg gewonnen. Die 16-jährige Gymnasiastin überzeugte beim Finale in Magdeburg mit ihren Kenntnissen in Englisch, Latein und Französisch. Dem SR sagte sie, sie sei über ihren Sieg selbst überrascht gewesen.

Panorama"Rock am Ring" kein Fall für den Staatsanwalt

Nach den Blitzeinschlägen beim Festival „Rock am Ring“ in Mendig hat es keine Hinweise auf strafbare Versäumnisse der Veranstalter gegeben. Die Staatsanwaltschaft teilte mit, es gebe keine Anhaltspunkte für den Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung.

AudioWie Saarbrücken Radfahrer einplant

Ein Blick in die Statistik zeigt: Saarbrücken ist für Radfahrer gefährlich. Zwischen 2011 und 2015 sind hier fast 1000 Radfahrer verunglückt - 160 davon schwer. Und das, obwohl nur vier Prozent der Verkehrsteilnehmer hier Radfahrer sind. Im SR 3-Interview erläutert die Saarbrücker Stadtplanerin Monika Kuntz, in welcher Form im Verkehrsentwicklungsplan der Stadt darauf eingegangen wird.

Politik & Wirtschaft"Es gibt in Europa viel zu viele Fluggesellschaften"

Aus Kostengründen will die private Fluggesellschaft Air Berlin rund 1000 Arbeitsplätze abbauen und fast die Hälfte ihrer Flotte abschaffen. Kein Wunder, meint der Luftfahrtexperte Christoph Brützel: Auf dem aktuellen europäischen Luftfahrtmarkt tummelten sich zu viele Konkurrenten - trotz noch immer wachsender Urlauber-Nachfrage.

tagesschau.deKeine WhatsApp-Daten an Facebook

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Caspar hat Facebook mit einer Anordnung untersagt, Daten von deutschen WhatsApp-Nutzern zu erheben und zu speichern. Bereits übermittelte Daten müssten zudem gelöscht werden.

Politik & WirtschaftClinton-Vorteile im ersten TV-Duell

Bei der US-Präsidentschaftswahl am 8. November geht es nicht nur um die Personen Hillary Clinton und Donald Trump, sondern um zwei völlig verschiedene Visionen von Amerika: ein eher weltoffener gegen einen ultrapatriotischen Kurs. Am Ende konnte Clinton mehr Punkte bei der Fernsehwahlkampfshow sammeln, meint USA-Korrespondent Jan Bösche. Ein SR 2-Interview.

AudioAuPair in New York: Hillary Clinton als Nachbarin

Laura ist zurzeit als Au Pair in New York. Zwei Straßen weiter wohnt niemand Geringes als die Familie Clinton. Im SR 3-Interview erzählt sie, wie es ist, um die Ecke der US-Präsidentschaftskandidatin der Demokraten - Hillary Clinton - zu leben.

VideoFachtagung zum Thema Dschihadismus

Seit den terroristischen Anschlägen des vergangenen Jahres in Europa stellt sich auch im Saarland die Frage: Warum und wie radikalisieren sich Jugendliche und junge Menschen? Darum ging es auf einer Fachtagung in Saarbrücken. Von besonderem Interesse war dabei die Biographie eines saarländischen Dschihadisten: Erik B. aus Neunkirchen.

Politik & WirtschaftVerbesserungsbedarf bei Wohnsitzauflage

Die Wohnsitzauflage für Flüchtlinge, die die Große Koalition in Berlin Ende Mai verabschiedet hat, könnte dafür sorgen, dass bis zu 1000 Flüchtlinge zurück ins Saarland kommen. Die Landtagsfraktionen fordern deshalb Nachbesserungen.

Politik & WirtschaftSaar-Wirtschaft unterm Strich robust

Die Wirtschaft an der Saar bleibt insgesamt stabil. Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums verzeichnete sie im ersten Halbjahr 2016 ein Wachstum von 1,5 Prozent. Laut Statistischem Amt ist dies aber das geringste Wachstum aller Bundesländer. Eine IHK-Umfrage hat ergeben, dass sich die Aussichten für den Rest des Jahres „etwas eingetrübt“ haben.

Themen des Tages im September

September 2016