Saarbrücken trifft im DFB-Pokal auf Gladbach

Saarbrücken trifft im DFB-Pokal auf Gladbach

  10.12.2023 | 19:35 Uhr

Der nächste Gegner des 1. FC Saarbrücken im DFB-Pokal steht fest: Im Viertelfinale kommt Borussia Mönchengladbach in den Ludwigspark nach Saarbrücken.

Die Entscheidung über den nächsten Pokalgegner des 1. FC Saarbrücken ist gefallen. Bei der Auslosung in der Sportschau live am Sonntagabend wurde den Saarländern Erstligist Borussia Mönchengladbach zugelost.

Video [aktueller bericht 11.12.2023, Länge: 4:30 Min.]
Saarbrücken trifft im DFB-Pokal auf Gladbach

Für die Saarbrücker sind die Gladbacher sicher eines der Traumlose. Noch kurz vor der Auslosung hatte Sportdirektor Jürgen Luginger in der Sportschau gesagt, dass es Leverkusen oder Stuttgart aktuell nicht unbedingt sein müssten. So wurde es nun der dritte verbliebene Erstligist im Lostopf.

Luginger zeigte sich schon zuvor kämpferisch. "Mit den Zuschauern im Ludwigspark im Rücken warten wir auf alles, was kommt. Im Ludwigspark hat es jeder schwer", so Luginger. Gerade der Sieg gegen Bayern habe der Mannschaft schon ordentlich Selbstbewusstsein gegeben.

Ein Erst- und zwei Zweitliga-Duelle

Außerdem wurden folgende Viertelfinal-Partien ausgelost:

  • Hertha BSC - 1. FC Kaiserslautern
  • Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart
  • FC St. Pauli - Fortuna Düsseldorf

Die Viertelfinalbegegnungen werden zwischen dem 30. Januar und dem 7. Februar ausgetragen. Die Partie des 1. FC Saarbrücken findet im Ludwigspark statt, denn die Saarbrücker haben als einziger verbliebener Drittligist im Wettbewerb automatisch Heimrecht.

Schon Bayern und KSC aus dem Pokal gekickt

Zuvor war der 1. FC Saarbrücken mit dem Sieg gegen Frankfurt zum neunten Mal in der Vereinsgeschichte ins Viertelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Zuvor hatten die Saarländer auch schon Rekordmeister Bayern München und den Karlsruher SC aus dem Wettbewerb gekickt.

Der 1. FC Saarbrücken schmeißt Eintracht Frankfurt aus dem DFB-Pokal
Video [SR.de, (c) SR, 06.12.2023, Länge: 05:59 Min.]
Der 1. FC Saarbrücken schmeißt Eintracht Frankfurt aus dem DFB-Pokal

Für den Viertelfinaleinzug erhält der FCS eine Prämie von rund 1,7 Millionen Euro - hinzu kommen 45 Prozent der Einnahmen durch die Ticketverkäufe und die Bandenwerbung. Sollten es die Saarländer, wie schon bei der letzten Pokalteilnahme 2019/20 bis ins Halbfinale schaffen, gibt es weitere knapp 3,5 Millionen Euro Prämie.

Rückblick auf den Sieg gegen Frankfurt

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 07.12.2023 berichtet.


Mehr zum 1. FC Saarbrücken

Drittligist nun im Viertelfinale
Saarbrücken feiert nächste Pokalsensation gegen Frankfurt
Erst der KSC, dann die Bayern und nun Eintracht Frankfurt: Der 1. FC Saarbrücken schafft die nächste Sensation und zieht mit einem 2:0-Sieg gegen den favorisierten Bundesligisten ins DFB-Pokal-Viertelfinale.

Mangelhafte Chancenverwertung
Saarbrücken bleibt erneut torlos im Ludwigspark
Zum zweiten Mal in Folge geht der 1. FC Saarbrücken im heimischen Ludwigspark ohne Treffer vom Platz. Nach dem torlosen Remis gegen Duisburg endete auch die Partie gegen den Tabellennachbarn Preußen Münster am Samstag 0:0.

Nachholspiel gegen Tabellenletzten
Saarbrücken und Duisburg trennen sich 0:0
Der 1. FC Saarbrücken hat am Mittwochabend den dritten Sieg in Folge verpasst. Trotz hoher Dominanz gegen leidenschaftlich verteidigende Duisburger kamen die Saarländer nicht über ein 0:0 hinaus.

Probleme und Planungen im Stadion
Muss der Rasen im Ludwigspark ausgetauscht werden?
Der nicht wirklich funktionstüchtige Rasen im Saarbrücker Ludwigspark hatte zuletzt für großen Wirbel gesorgt. Der Baudezernent der Stadt sagte dem SR, dass der Austausch der Spielfläche eine mögliche Variante sei. Und es wurde bekannt: Auch im Inneren des Hauptgebäudes gibt es einen Wasserschaden.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja