Foto: SR

Neue Intensivstationen in Völklingen eröffnet

  04.02.2022 | 15:46 Uhr

Die Völklinger SHG-Kliniken haben am Freitag zwei neue Intensivstationen eröffnet. Auf rund 2500 Quadratmetern sind insgesamt 42 Betten entstanden. Insgesamt kostete der Neubau 28 Millionen Euro.

Ursprünglich sollten sie schon Mitte 2021 in Betrieb gehen, doch nach einigen Verzögerungen war es jetzt soweit: Die SHG-Kliniken Völklingen haben am Freitag zwei neue Intensivstationen eröffnet. Nach gut zwei Jahren Bauzeit gehen eine kardiologische und eine operative Station mit insgesamt 42 Betten in Betrieb.

Zehn neue Intensivbetten

Der Neubau war nötig geworden, weil die Zahl der Behandlungsfälle – vor Corona – schon seit Jahren angestiegen war. Zehn neue Intensivbetten sind dadurch entstanden. Die alten Intensivstationen werden umgebaut.

Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) sagte bei der Eröffnung, die SHG-Kliniken profitierten von der Erhöhung der Fördermittel. Insgesamt kostete der Neubau 28 Millionen Euro, das Land förderte mit 12,5 Millionen. Ursprünglich waren 7,8 Millionen Euro Förderung veranschlagt worden.

Weitere Erweiterungs- und Sanierungsmaßnahmen sollen in Völklingen folgen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 04.02.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja