Gotteslob (Foto: pixababy (CC0))

Gotteslob sei Dank

  14.08.2017 | 10:40 Uhr

Es war meine Frau, die mich auf den älteren Herrn aufmerksam machte, der da etwas verzweifelt vor dem Geldautomaten stand. Zumindest machte er diesen Eindruck auf uns. Die Schlange hinter ihm wurde immer länger und das Geldabheben schien ihm nicht so richtig gelingen zu wollen...

Zunächst ist man am Geldautomaten ja immer bemüht, im Rahmen der Diskretion bewusst nicht so genau hinzugucken. Aber als wir im Augenwinkel bemerkten, dass der Opa gar nichts eintippte, sondern stattdessen hektisch in einem recht dicken Buch blätterte, rückten wir etwas näher. Gerade so nah, dass wir nun auch etwas Ungewöhnliches hören konnten: Der Mann sang. Er sang ein Kirchenlied, das meine Frau und ich lange nicht mehr gehört hatten: "Maria, breit den Mantel aus".

Schlagartig tat das verzweifelt dreinblickende und singende Männlein uns leid. Es schien, als würde er beten, doch noch an Geld ranzukommen. Meine Frau brach die Konvention und trat näher, beugte sich vor und fragte, ob sie in irgendeiner Form weiterhelfen könne. Und mit einem Schlag löste sich das Rätsel auf, und die Begebenheit bekam einen ganz anderen Dreh.

Wie uns der Herr erklärte, handelte es sich bei dem Buch um ein Gotteslob, das Gesangsbuch aus der Kirche. Und bei "Maria, breit den Mantel aus" hatte er sich seine Geheimzahl notiert. Nur konnte er sich unter dem Druck der langen Schlange hinter ihm nicht mehr an die Liednummer erinnern und blätterte nun verzweifelt suchend das gesamte Gotteslob durch.

Diese anrührende wie auch lustige Geschichte hab ich nun kürzlich während eines Friemeleien-Abends erzählt, worauf sich doch glatt zwei weitere Menschen im Publikum dazu bekannten, sich ihre PIN ebenfalls mithilfe der Liednummern im Gotteslob zu merken.

Und noch eine dazu passende Geschichte wurde mir daraufhin von einem Herrn aus dem Publikum erzählt. Er berichtete von der letzten Firmfeier in der Gemeinde, zu der der Herr Bischof aus Trier angereist war, kurz vor dem Altar niederkniete und dann in der Sakristei verschwand, um dort in das Ornat für den Einzug zu schlüpfen. Worauf der örtliche Pfarrer ans Mikrofon trat und verkündete: "Während der Herr Bischof sich jetzt in der Sakristei auszieht, singen wir gemeinsam "Maria, breit den Mantel aus".

Michael Friemel


Die Friemeleien im Podcast


Michael Friemels "Friemeleien"
Mit dem SR 3-Podcast können Sie zeitversetzt Michael Friemels ganz spezielle Gedanken über Gott und die Welt am Computer oder auf dem MP3-Player anhören. Alle Friemeleien zum Anhören an Rechner finden Sie hier.

http://pcast.sr-online.de/feeds/friemeleien/feed.xml
iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/friemeleien/feed.xml

Die Friemeleien: Immer montags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen