Foto: DRP

Besser hören bei SR-Veranstaltungen

Neuer Service für Hörgeschädigte

 

Hörgeschädigte können bei SR-Konzerten und SR-Veranstaltungen auf dem Halberg jetzt eine sogenannte Induktionsschleife nutzen. Wort wie Musik lassen sich dadurch störungsfrei und in guter Qualität empfangen. Erste Gäste mit einem Hörgerät waren bei einem SR 3-Konzert von der Qualität und der Verständlichkeit begeistert.

Der SR hat nun nach dem Konferenzgebäude auch den Großen Sendesaal und das Studio Eins mit dieser Technik ausgestattet. Sowohl in Studio Eins als auch im Großen Sendesaal sind die mit der Induktionsschleife versorgten Sitzreihen gekennzeichnet beziehungsweise die Sitzplätze können im Kartenverkauf entsprechend ausgewiesen werden.

Besucher mit Hörgeräten, die sich innerhalb der Induktionsschleife befinden, können ihre Hörgeräte auf die Betriebsart T oder MT einstellen, um die Audiosignale zu hören.

Wie funktioniert diese Technik?

Eine induktive Höranlage - auch Ringschleifenanlage, Induktionsschleifenanlage oder Induktionsschleife genannt - erlaubt einem Hörgeräteträger bzw. einem nicht-Hörgeräteträger mithilfe eines sogenannten Induktionsempfängers störungsfrei Audiosignale wie Musik oder Wortbeiträge in Veranstaltungsräumen drahtlos über das Hörgerät zu empfangen.

Wer kein Hörgerät besitzt, kann sich im Elektrofachhandel auch einen Induktionsempfänger besorgen. Es ist jedoch bei einem geminderten Hörvermögen ratsam, sich zunächst von einem Arzt bzw. Facharzt beraten zu lassen.

Artikel mit anderen teilen