Schmökerplätzchen am Kamin (Foto: Oliver Kleinbauer)

Eröffnung der Krimitage Saar

Ulli Wagner / Onlinefassung: Rebecca Kaiser   22.10.2017 | 12:42 Uhr

Zum Auftakt der Krimitage am Freitag haben die Zuschauer in der "Baker Street" Geschichten aus der Reihe "Mord vor Ort" gehört. Diese enstanden bei der Recherche von SR 3-Reportern in vielen Gemeinden. Am Samstag gab es Newcomer aus dem Saarland beim Debütantenabend im Domicil Leidinger.

Am Freitagabend gab es für das Publikum in der "Baker Street" in Saarbrücken Krimis, die unter dem Titel "Mord vor Ort" gesammelt sind. Diese Geschichten entstanden bei der Recherche von SR 3-Reportern. "Die Krimis spielen in kleinen Orten, die sich die Reporter vorher genau angeschaut haben. So haben sie einen realen Bezug, die Kriminalfälle haben wir dann aber frei erfunden", erklärt SR 3-Reporterin Karin Mayer. Diese kamen beim Eröffnungspublikum gut an, auch wenn die Geschichten wie "Feuerwehrrot und tot" aus Primstal oder "Reinheimer Delikatessen" manchmal ganz schön gruselig waren.

Debütabend im Domicil Leidinger

Das Angebot der vierten Krimitage Saar ist groß. Neben Saarbrücken gibt es auch außerhalb Veranstaltungen wie zum Beispiel im Jagdschloss Karlsbrunn oder im Drachenwinkel, wo Chris Carlton, ein neuer Autor aus dem Saarland, seinen Krimi vorstellt. Um Debüts geht es auch am Samstagabend um 19:30 Uhr im Domicil Leidinger, beim SR 3 Krimiabend.

Video [aktueller bericht am Samstag, 22.10.2016, Länge: 2:03 Min.]
Der Start der "Krimitage Saar"

Zwei junge saarländische Autoren

SR 3 - Eröffnung der Krimitage Saar
Audio [SR 3, 22.10.2016, Länge: 3:02 Min.]
SR 3 - Eröffnung der Krimitage Saar

Dort lesen zwei junge Autoren, die neu im Geschäft sind: Isabell Valentin und Joner Storesang. Letzterer hatte den Rohwolt-Krimiwettbewerb gewonnen und gleich seinen ersten Kriminalroman "Seelenschwarz" bei einem großen Verlag in Hamburg veröffentlicht. Aber genau wie bei Isabell Valentin spielt die Handlung hier im Saarland. Denn hier kennen sie sich aus, und das ist ein entscheidender Vorteil, erklärt Valentin: "Ich kann zum Bahnhof oder zum Saarbrücker Staatstheater fahren, mir die Lage anschauen und überlegen wo lege ich meine Leiche am besten hin?"

Prominente Debütantin

Außerdem gibt es einen prominenten Gast beim Debütantenabend: die Tatortkommissarin Elisabeth Brück. Sie ist in der Rolle als Tatortkommissarin zwar schon lange im kriminellen Geschäft, als Autorin ist aber auch sie Neuling. Für Krimifans gibt es zudem einen Büchertisch, auf dem alles zu finden sein wird, das kriminell, knifflig und spannend ist und derzeit von saarländischen Krimi-Autorinnen und Autoren auf dem Markt ist. Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Region am Mittag" auf SR 3 Saarlandwelle am 22.10.2016 berichtet.

Artikel mit anderen teilen