Die Moderatoren von "Wir im Saarland - Saar nur!" (Foto: SR)

Konzept: Wir im Saarland - Saar nur!

 

Freitags von 18.15 – 19.20 Uhr (Wiederholung in derselben Nacht um 2.30 Uhr)

Der Name ist Programm.

„Saar nur!“ soll Gesprächsstoff liefern, soll Anregungen geben, soll Staunen auslösen und ins Wochenende begleiten.

Die Sendung greift im ersten Teil (18.15 – 18.45 Uhr) „Das Thema“ auf, über das in der Woche viel diskutiert wurde, der Moderator spricht mit Anrufern live in der Sendung, zitiert Meinungen aus den sozialen Medien.

Die Sendung greift Themen auf, die typisch für das Saarland sind:

  • Porträts von Musikern (Solisten, Bands, Orchester, Chöre) auch aus dem Amateurbereich
  • „Schön da“ - Ausflugstipps für Tagestouren (Großregion)
  • „Kochen mit Köpfchen“- Aus Küche und Keller
  • „History“ – das „Saar nur!“-Kalenderblatt
  • Interviews mit Stars (die z.B. auf Tournee im Saarland sind)
  • Bunte Reportagen
  • Saarlandquiz

Besondere Hobbys von Saarländern können ebenso Themen sein wie Liveschalten zu Großereignissen (Altstadtfest, Saarlouiser Emmes etc.). Uns interessieren vor allem die schönen Seiten des Saarlandes und in „Saar nur!“ darf auch gelacht werden.

Nach dem fünfminütigen Saarlandwetter widmet sich die Sendung im zweiten Teil monothematisch einem Schwerpunkt  („Hinter den Kulissen von V&B“, „Zu Besuch in der Hundeschule“, „Zu Gast bei Flic Flac“ etc.). Die „Saar nur!“-Reporter berichten im On in vier bis fünf Beiträgen über bestimmte Themen, die im Studio vom Moderator mit Studiogästen noch einmal vertieft werden. Leben im Saarland also mit dem besonderen Blick, den der Zuschauer normalerweise nicht hat.

Einmal im Monat geht „Saar nur!“ im zweiten Teil raus aus dem Studio und greift ein Thema mit verschiedenen VJ-Reportagen auf. Dadurch entsteht ein komplettes halbstündiges Reportageformat.

Die Sendung kommt aus dem virtuellen Studio aus einer völlig neuen Kulisse - jeden Freitag um 18.15 Uhr.

Artikel mit anderen teilen