Auf Rohren einer Wasserstofferzeugungsanlage ist ein Aufkleber mit der Aufschrift „Wasserstoff“ angebracht. (Foto: picture alliance/dpa | Nicolas Armer)

Millionen-Investition für grünen Wasserstoff in Perl

Peter Sauer / Onlinefassung: Anne Staut   13.07.2023 | 18:11 Uhr

In Perl soll eine der größten Anlagen für grünen Wasserstoff in Deutschland entstehen. Nun hat das Unternehmen Lhyfe weitere Details zu der Anlage bekannt gegeben – unter anderem zu den Kosten. Lhyfe hofft, noch früher als geplant mit dem Bau beginnen zu können.

Bereits seit Dienstag steht fest, dass das französische Unternehmen Lhyfe in Perl einen Elektrolyseur zur Herstellung von grünem Wasserstoff bauen will. 130 Millionen Euro soll die Wasserstofffabrik nach Unternehmensangaben kosten. Wegen der hochautomatisierten Produktion werde das Unternehmen lediglich zehn Mitarbeitende benötigen.

Video [aktueller bericht, 13.07.2023, Länge: 3:11 Min.]
Grüne Wasserstoffanlage soll in Perl entstehen

Lhyfe-Geschäftsführer Luc Graré sagte im SR-Interview, er hoffe, dass sich der aktuell geplante Baubeginn in 2027 noch nach vorne verschieben werde, da die Bundesregierung angekündigt hat Genehmigungs-Verfahren zu beschleunigen. Lhyfe rechnet mit einer Bauzeit von einem Jahr.

Vorteile auch für die Gemeinde Perl

Lhyfe ist eines der wenigen Unternehmen, die in Europa bereits grünen Wasserstoff produzieren. Seit zwei Jahren läuft eine Anlage in Nantes. Nächstes Jahr sollen zwei weitere Elektrolyseure in Tübingen und Schwäbisch Gmünd mit der Produktion beginnen.

Perls Bürgermeister Ralf Uhlenbruch sagte dem SR, dass seine Gemeinde von dieser Investition in die zukunftsträchtige Wasserstoff-Industrie langfristig profitieren wird. Neben Steuereinnahmen könnte die Ansiedlung weitere Unternehmen anziehen. So hätten ein Busunternehmen und ein Futterhersteller bereits ihr Interesse an dem grünen Wasserstoff hinterlegt.

Millionen-Investition für grünen Wasserstoff in Perl
Audio [SR 3, Peter Sauer, 14.07.2023, Länge: 02:48 Min.]
Millionen-Investition für grünen Wasserstoff in Perl

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 13.07.2023 berichtet.


Mehr über grünen Wasserstoff

Fördermittel für das Saarland
Bosch in Homburg erhält zwölf Millionen Euro für Wasserstoff-Projekt
Auf dem Weg zur Entwicklung neuer Wasserstoff-Technologien erhält der Bosch-Konzern Fördermittel in Millionenhöhe – unter anderem für ein Projekt im Saarland.

Ausbau der Infrastruktur
Creos braucht Grundstücke für Wasserstoffleitung durchs Saarland
Für eine klimaschonende Industrie wird unter anderem die Dillinger Hütte in Zukunft viel grünen Wasserstoff brauchen. Der Netzbetreiber Creos will dafür eine Wasserstoffleitung von Frankreich nach Dillingen bauen. Grundbesitzer in Kerlingen konnten sich über die Pläne informieren.

Vier Tonnen täglich
Perl plant Produktion von grünem Wasserstoff
In drei Jahren sollen in der Gemeinde Perl vier Tonnen Wasserstoff täglich produziert werden. Ebenso entsteht ein grenzüberschreitendes Leitungsnetz. Langfristig sollen nicht nur Abnehmer in Perl, sondern auch in der Saar-Industrie versorgt werden.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja