Game Award Saar 2023 verliehen

Game Award Saar 2023 verliehen

  06.12.2023 | 19:00 Uhr

Der Game Award Saar geht in diesem Jahr unter anderem an das Saarbrücker Spielestudio DigiTales Interactive und an Poetic Pug Interactive. Die Preise wurden am Mittwochabend vergeben.

Insgesamt 120.000 Euro Preisgeld standen für die Preisträger des diesjährigen Game Award Saar bereit. Insgesamt hatten sich 20 saarländische Entwicklerinnen und Entwickler auf die Preise beworben. Vergeben wurden sie am Mittwochabend in den Kategorien Bestes Konzept, Bester Prototyp sowie den Gamesgründerpreis. Daneben gab es noch einen Sonderpreis der Jury.

DigiTales Gewinner des Abends

Das Saarbrücker Studio DigiTales Interactive konnte für sein Spiel „From Ruins“ neben dem mit 20.000 Euro dotierten Preis als Bester Prototyp auch den Sonderpreis der Jury als „Studio des Jahres“ für „From Ruins“ und das Mystery-Adventure „Between Horizons“ einheimsen (20.000 Euro). Letzteres war bereits 2022 als Bestes Konzept ausgezeichnet worden und wird auch weiterhin mit 27.250 Euro gefördert.

Video [aktueller bericht 06.12.2023, Länge: 2:55 Min.]
DigiTales räumt beim Games Award Saar ab

Die weiteren Preise

Für das beste Konzept wurde „Dio“ von Poetic Pug Interactive ausgezeichnet. Dafür erhält das in München ansässige Studio 20.000 Euro. Dazu wird das Spiel als Prototyp mit 12.750 Euro gefördert.

Den Gamesgründerpreis mit 10.000 Euro gab es für die St. Ingberter Spieleentwickler von Debuff Interactive mit ihrem Farbenmisch-Spiel „Paintball“.

Letztes Jahr gab es für den Puzzle-Plattformer „The Clubies“ noch den Gründerpreis für Cluby Games aus Saarbrücken, in diesem Jahr wurde das Spiel für seine Community-Interaktion ausgezeichnet (7500 Euro). Auch „Link the Cubes“ von Battyrabbit ist schon zum zweiten Mal unter den Geehrten. Diesmal sieht die Jury des Wirtschaftsministeriums „Potential im Bereich mobile Games“ (7500 Euro).

Über dieses Thema berichtet auch der aktuelle bericht am 06.12.2023 im SR Fernsehen.


Videospiele aus dem Saarland

Entwickler präsentieren sich
Action- und Adventure-Spiele: Das Saarland auf der Gamescom 2023
Auch in diesem Jahr ist das Saarland auf der Videospielmesse Gamescom in Köln vertreten. An einem Gemeinschaftsstand präsentieren das Land und die Nachbarn aus Rheinland-Pfalz ihre Branchenvertreter.
Bund stoppt Förderung
Saarländische Spieleentwickler mit Finanzierungssorgen
Deutschland ist europaweit der größte Markt für Computerspiele. Spieleentwickler werden von Bund und Ländern unterstützt, auch im Saarland. Doch seit einigen Wochen gibt es einen Antragsstopp. Das sorgt für Finanzierungsprobleme bei kleinen Entwicklerstudios im Saarland.
Neues Fantasy-Spiel aus dem Saarland
Mit seinen Fantasy-Romanen und Spielen ist Jens Schumacher international erfolgreich. Sein neuestes Werk heißt "MonsterPark".

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja