Logo Saarländischer Rundfunk (Foto: SR)

Saarländischer Rundfunk hat 2019 die Jury „Hörspiel des Monats“ zu Gast

  19.12.2018 | 08:54 Uhr

Alle drei Jury-Mitglieder kommen aus dem Saarland: Dr. Torsten Mergen, Ruth Rousselange und Prof. Georg Ruby. Erstmals nach über zehn Jahren ist der Saarländische Rundfunk (SR) wieder ein Jahr lang Gastgeber für die Jury „Hörspiel des Monats“. Zuletzt war dies 2007 der Fall.

Die dreiköpfige Jury tagt im kommenden Jahr jeden Monat auf dem Saarbrücker Halberg. Dabei wählt die Hörspieljury aus dem breiten Angebot des ARD-Medienverbunds, des Deutschlandradios sowie aus den Programmen des Schweizer Radio und Fernsehens (SRF) und des Österreichischen Rundfunks (ORF) die aus ihrer Sicht beste Ursendung aus. Am Jahresende kürt die Jury aus den zwölf ausgewählten Hörspielen das „Hörspiel des Jahres“.

Alle drei Jury-Mitglieder – Dr. Torsten Mergen, Ruth Rousselange und Prof. Georg Ruby – kommen aus dem Saarland. Sie wurden vom SR vorgeschlagen und von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste in Bensheim ernannt.

Die Hörspieljury wechselt jährlich turnusgemäß. Das „Hörspiel des Monats“ gibt es seit 1977; das „Hörspiel des Jahres“ seit 1987.

Die Jurorinnen und Juroren 2019

Dr. Torsten Mergen arbeitet als Gymnasiallehrer und Dozent für Fachdidaktik Deutsch und Fachberater für Deutsch bei der Schulaufsichtsbehörde im saarländischen Bildungsministerium. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind die Lesesozialisation und Literaturdidaktik, Medien im und für den Deutschunterricht mit Schwerpunkt Hörspiel, Kinder- und Jugendliteratur sowie Theorie und Praxis der Unterrichtsevaluation.

Ruth Rousselange ist freie Kritikerin, Rezensentin und Autorin. Sie ist Mitglied der Redaktion des Opus Kulturmagazins, Rezensentin für das Eselsohr – Fachzeitschrift für Kinder- und Jugendmedien – und schreibt Kolumnen für die Saarbrücker Zeitung. Sie leitete die Literatur- und Schreibwerkstatt „Literaturfraktur“ und ist Geschäftsführerin des Friedrich-Bödecker-Kreises Saarland.

Prof. Georg Ruby ist Mitbegründer des Stadtgarten-Projekts in Köln und Kopf des Kölner Labels JazzHausMusik. Als aktiver Musiker erscheint er als Solo-Pianist, als Leiter des Kölner "Blue Art Orchestra", als Initiator des Projekts "JassLab de Cologne" und als Duo-Partner des luxemburgischen Bassklarinettisten Michel Pilz. Georg Ruby ist Professor für den Bereich Jazz und Improvisierte Musik an der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken und dort Leiter der die Jazz-Abteilung.