Buchcover "Stilübungen" Neu übersetzt von Hinrich Schmidt-Henkel und Frank Heibert (Foto: Suhrkamp Verlag)

Raymond Queneau: "Stilübungen", Teil 2

Neu übersetzt von Hinrich Schmidt-Henkel und Frank Heibert

Mitschnitt der Lesung vom 13. Oktober 2016 im Saarbrücker Kulturbahnhof  

Sendung: Dienstag 06.12.2016 20.04 bis 22.30 Uhr

In einem Pariser Bus der Linie S beschimpft ein junger Mann mit Hut einen älteren Herrn, setzt sich dann auf einen freien Platz und taucht zwei Stunden später an der Gare Saint-Lazare wieder auf, wo einer ihm sagt, sein Überzieher habe einen Knopf zu wenig. Diese Alltagsepisode präsentiert Raymond Queneau in seinen „Stilübungen“ in über hundert Varianten: als Komödie, Sonett, Haiku, Traum, Amtsschreiben oder Verhör, in Alexandrinern oder Jugendstil, kulinarisch, mengenmathematisch, lautmalerisch, weiblich oder reaktionär. Queneaus Klassiker, vor Jahrzehnten zuerst von Eugen Helmlé und Ludwig Harig übersetzt, liegt jetzt in einer neuen Übertragung vor. Die „Stilübungen“ sind ein fintenreiches erkenntnistheoretisches Sprachspiel und ein überbordendes Lesevergnügen.


Anschließend, gegen 20:45 Uhr:

ZeitschriftenLese

von Michael Braun


In "Literatur im Gespräch" am kommenden Dienstag, 13. Dezember:

Judith Hermann: "Lettipark"
(Mitschnitt der Lesung vom 22. September 2016 im Saarbrücker Filmhaus)


SR 2 KulturRadio
SR-RadioRecorder
Audiocassetten zum Mitschneiden gab's gestern - heute funktioniert das digital. Auch beim SR: Mit unserem kostenlosen SR-RadioRecorder verpassen Sie keine Ihrer Lieblingssendungen mehr!

Literatur im Gespräch

Dienstags von 20.04 bis 21.00 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Ein Forum für literarische Texte, die im Gespräch sind oder durch die Sendung ins Gespräch gebracht werden sollen.

Es handelt sich um Romane, Erzählungen, Essays oder Gedichte, die veröffentlicht oder noch unveröffentlicht sind. Die Sendung will Autoren von "draußen" ins Land und Autoren aus dem Land nach draußen vermitteln. Zu hören sind Studiogespräche sowie Mitschnitte öffentlicher Lesungen von bekannten und unbekannten Schriftstellern, von Nobelpreisträgern wie (wenn sie interessant sind) von Autoren, die ihre Bücher im Selbstverlag herausbringen. Die Autoren sind in der Regel deutschsprachig.

Redaktion: Dr. Ralph Schock 

Kontakt: literatur-im-gespraech@sr.de


ZeitschriftenLese
Einmal im Monat von ca. 20.45 bis 21.00 Uhr mit einem Blick auf aktuelle Literaturzeitschriften - in der Rubrik "ZeitschriftenLese".

Die nächsten Termine:

N.N.

Die "ZeitschriftenLese" gibt's auch online bei poetenladen.de.

Artikel mit anderen teilen