Der Autor Joel Pommerat (Foto: Yannick Butel) (Foto: Yannick Butel)

Joël Pommerat: "Die Händler"

 

Jeden Sonntag ab 17.04 Uhr bietet die "HörspielZeit" ein literarisches Erzählhörspiel. Besonderes Gewicht im Programm der Hörspielzeit haben Autoren aus dem französischen Sprachraum, insbesondere aus Frankreich und Québec. Diese Woche "Die Händler" von Joël Pommerat.

Sendung: Sonntag 28.05.2017 17.04 Uhr

Über das Hörspiel

Alle, wirklich alle arbeiten bei Norscilor. Auch die namenlose Erzählerin gehört dazu, dass Norscilor Waffen herstellt, stört sie nicht. Ihre Freundin würde auch gern dort arbeiten, zieht sie doch ihren 9-jährigen Sohn allein groß, ist hochverschuldet und auch sonst etwas seltsam. Das findet die Firma offenkundig auch: Norscilor will sie nicht einstellen.

Als der Standort von Norscilor geschlossen werden soll, ist es aber gerade diese Freundin, die alle Arbeitsplätze retten könnte. „Eine schlüssige, dichte Produktion mit einem durchweg glänzenden Ensemble (…) Marguerite Gateaus Regie bewahrt gezielt die Unschärfen des Stücks, in dem Einbildungen den gleichen Stellenwert wie Erinnerungen haben.“ (Aus der Jurybegründung zum „Hörspiel des Monats September 2007“ für die Live-Version des Hörspiels beim Festival PRIMEURS)

Über den Autor

Joël Pommerat (1963), frz. Regisseur, Theater- u. Kurzfilmautor. Seine Werke wurden u.a. mit dem Grand Prix de littérature dramatique, mit dem Prix Molière (zuletzt 2016) und dem Prix Beaumarchais ausgezeichnet. 2015 erhielt er u. a. den Grand Prix du Théâtre de l'Académie Française für sein dramatisches Gesamtwerk. „Die Händler“ wurde im Auftrag des SR übersetzt, ebenso „Dieses Kind“ (SR/RB 06). Außerdem als Hörspiel „Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“ (SR/RB 16).

Produktion

Musik: Andrea Carola Kiefer
Geräusche: Sophie Bissantz
Besetzung: Verena von Behr, Chris Pichler u. a.
Regie: Marguerite Gateau
Ton: Ulrich Speicher, Ingo Siegrist u. Helga Ruben
Produktion: SR 2008
Länge: 59:27 Min.

Vorschau

Am Sonntag, 4. Juni hören Sie das Hörspiel "Ein Zeichen von Großzügigkeit" von Chris Ohnemus.

Die Brüder Martin und Anton treffen sich mit ihren Frauen Anja und Mia zu einem verlängerten Wochenende am See. Unterschwellige Konflikte brechen auf, als die vier in der Hütte einen Obdachlosen vorfinden. Schläft er dort nur seinen Rausch aus oder ist er ernsthaft krank? Polizei oder Pflege? Nicht nur daran scheiden sich die Geister…

 

Kontakt: hoerspiel@sr.de

Redaktion: Anette Kührmeyer

Programmhefte (PDF) und Listen bereits gesendeter und kommender Hörspiele:

HörspielZeit Januar - Juni 2017

Artikel mit anderen teilen