Logo plusminus (Foto: ARD)

Steuertricks bei Immobilien – Am Mittwoch in "Plusminus" vom SR im Ersten

  11.01.2018 | 09:00 Uhr

Für gutes Essen nehmen wir uns Zeit und lassen es uns auch etwas kosten. Und wenn etwas auf dem Teller übrig bleibt, was sich nicht hält? Weg damit! Meistens denken wir gar nicht daran, dass auch das Wegwerfen Geld kostet. Die Verschwendung von Lebensmitteln ist eines der Themen in Plusminus am Mittwoch, 17. Januar, um 21.45 Uhr im Ersten.

Die "Plusminus"-Themen von Mittwoch, 17. Januar, 21.45 Uhr, vom SR im Ersten:

Lebensmittel – Genuss bis zum Schluss

Ob zuhause oder im Restaurant: Für gutes und gesundes Essen nehmen wir uns Zeit und lassen es uns auch etwas kosten. Und wenn etwas auf dem Teller übrig bleibt, was sich nicht hält? Weg damit! Meistens denken wir gar nicht daran, dass auch das Wegwerfen Geld kostet. Das könnte man leicht sparen – ganz abgesehen von der Verschwendung von Ressourcen in der Landwirtschaft oder Viehzucht. Plusminus stellt einige gute Ideen gegen Lebensmittel in der Mülltonne vor.

Steuertricks bei Immobilien

Vor dem Gesetz ist jeder gleich. Jeder? Immobilienkäufer offenbar nicht. Wer sich privat eine Wohnung oder ein Haus kauft, zahlt bis zu 6,5 Prozent Grunderwerbssteuer – je nach Bundesland. Doch viele große Investoren zahlen keinen Cent – und das sogar ganz legal. Ohne diese Privilegien könnte der Steuersatz für alle gesenkt werden. Traut sich die Politik nicht?

Neue Hoffnung für VW-Geschädigte?

Millionen betrogene Autofahrer befürchten einen hohen Wertverlust für ihr Diesel-Fahrzeug. Doch bei finanzierten oder geleasten Autos gibt es Chancen, den Schaden zu begrenzen.

Scham und Schikanen – Warum Bedürftige Milliarden verschenken

Deutschland geht es gut? Längst nicht allen Menschen: Denn im Erdgeschoss der Einkommenspyramide geht es Vielen eher schlechter als vor 20 Jahren. Viele leben sogar unter Hartz IV- bzw. Grundsicherungs-Niveau. Weil sie ihre Ansprüche nicht kennen oder weil sie sich schämen. Und weil die bürokratischen Hürden oft so hoch sind, dass sie davor resignieren.

Mehr Infos zur Sendung unter www.plusminus.de bezierhungsweise www.facebook.com/plusminus.ARD

Artikel mit anderen teilen