Logo der Sendung "Hörstoff" (Foto: SR)

HörStoff - "Freude, Eifersucht und Neugier"

  19.06.2017 | 09:07 Uhr

Digitale Techniken beeinflussen zunehmend unser Leben. Sie bestimmen, wie wir lernen, wie wir uns informieren, wie wir kommunizieren und arbeiten. Für die meisten ist der Alltag ohne Smartphone, Tablets, Facebook und Apps nicht mehr vorstellbar. Zu hören am Samstag, 24. Juni, 9.05 Uhr, auf SR 2 KulturRadio.

Digitale Technik verändert den Umgang mit Frust, Wut oder ungestillten Bedürfnissen. Wenn diese digitalen Geräte zur Affektregulation eingesetzt werden, wird es wirklich gefährlich, sagt Hirnforscher und Neurobiologe Gerald Hüther.

Realitätsverlust?

Rita Homfeldt versucht in ihrem Beitrag „Freude, Eifersucht und Neugier – Was die Digitalisierung mit unseren Gefühlen und Stimmungen macht“ in der Sendereihe „HörStoff“ am Samstag, 24. Juni, 9.05 Uhr, auf SR 2 KulturRadio zusammen mit weiteren Experten zu ergründen, wie sich digitale Technik auf unsere sprachlichen und emotionalen Fähigkeiten auswirken. Was bedeutet das für unsere Empathie, für das soziale Zusammenleben und unsere Gesellschaft? Wie wirkt sich der digitale Alltag auf unser Seelenleben aus, wenn Glücksmomente getrackt, gepostet und geliked werden, wir den wunderbaren Augenblick aber nicht mehr real erleben?

Artikel mit anderen teilen