Wir im Saarland - Kultur (18.10.2017)

Wir im Saarland - Kultur

 

Bei „Wir im Saarland - Kultur“ dreht sich diese Woche alles um Kinder – und Jugendkultur bzw. Literatur.

Sendung: Mittwoch 18.10.2017 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Im Maxicosi zu Shakespeare

Wie wird Kultur für die Jüngsten attraktiv?

Über mangelnde Nachwuchsförderung im Kulturbereich kann man sich derzeit nicht beschweren: Gleich drei Festivals haben in den letzten Wochen versucht, junge Menschen für Theater und Literatur zu begeistern.

Es sei viel schwieriger, sagt Agnès Limbos, für Kinder Theater zu machen, weil die unmittelbar und direkt zeigen, ob ihnen etwas gefällt oder nicht. Die Chefin der belgischen Theatercompagnie „Gare Centrale“ hat Shakespeare für Kinder ab 12 Monate auf die Bühne gebracht. Im Rahmen des Festivals „Loostik“, das sich in diesen Tagen genau wie das Festival „Spielstark“ und die europäische Kinder- und Jugendbuchmesse „Bücher bauen Brücken“ um Nachwuchs kümmert. Wir im Saarland - Kultur hat alle drei Veranstaltungen besucht und versucht herauszufinden, was man anders machen muss, wenn Kultur den Nachwuchs ansprechen will. Denn, dass es wichtig ist, junge Menschen zu Büchern und Bühne hinzuführen, ist unstrittig – die Frage ist eben: Wie? Und worum geht es?


Start des Festivals "SpielStark 2017" im Saarland (Foto: SR)

Festival Spielstark

veranstaltet vom Theater Überzwerg

Das Kinder- und Jugendtheater Überzwerg ist ganzjährig eine Saarbrücker Institution. Generationen von Saarländern haben hier frühe Theatererfahrung gemacht oder gar selbst in einem der Kinder- und Jugendclubs auf der Bühne gestanden. Seit zehn Jahren veranstalten die Überzwerge im Herbst das Festival Spielstark in Ottweiler und Saarlouis und zeigen Theaterproduktionen aus dem deutschsprachigen Raum. Eröffnet wurde das Festival jetzt mit „Eins zu Eins“ – einem Tanzduett für einen elfjährigen Jungen und einen Erwachsenen. Spannend: Gegenseitig konnten sich Kind und Erwachsener erkunden, Lebenswelten erforschen und auf eine spielerische Art Verständnis füreinander wecken. Susanne Kirchhofer berichtet von einem Festival mit einem klaren Focus: Familientheater für Junge und Junggebliebene. Und Wir im Saarland-Moderatorin Isabell Sonnabend spricht mit Überzwerg-Urgestein Bob Ziegenbalg.


Plakat Festival Loostik #5 (Foto: Loostik.eu)

Festival "Loostik"

hat sich in den fünf Jahren zum Perspectives-Festival für Kinder entwickelt

„Loostik“ hat sich den letzten fünf Jahren zu einem Perspectives-Festival für die Kleinen entwickelt. Jetzt setzt es sogar ganz früh an: Die Uraufführung „Iceberg“ ist ein lustiges Tanztheater für Kinder ab 6 Monaten (!) und „Baby Macbeth“ zeigt in 25 Minuten die wichtigsten Shakespearemotive für Kinder ab einem Jahr: Liebe, Zauberwesen, Hamlet mit dem Totenkopf, Intrige und Mord. Dass man oft versuche, Kinder mit soften Geschichten abzuschirmen, hält die Schauspielerin und Regisseurin Agnès Limbos für falsch – und hatte bei ihren Vorstellungen ein aufmerksames Auditorium. Das durfte bei anderen Stücken im Festival auch mitmachen. Carolin Dylla hat beobachtet, wie das deutsch-französische Bühnenkunstfestival in Forbach und Saarbrücken für junge Menschen ankommt.


Plakat der 17. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse (Foto: Pei-Yu Chang)

Die siebzehnte Europ. Kinder- und Jugendbuchmesse

baut mit Büchern Brücken

Die europäische Kinder- und Jugendbuchmesse „Bücher bauen Brücken“ setzt seit mittlerweile 17 Jahren auf spannende Autorenlesungen, Workshops und enge Zusammenarbeit mit Kindergärten und Grundschulen, um schon im frühen Alter Lesebegeisterung zu wecken und die Fantasie anzuregen. Neue Medien spielen bei der Messe eine große Rolle, die dieses Jahr mit einem neuen Konzept und in neuen Räumen an den Start ging. Isabel Heine hat Impressionen von der Messe gesammelt und mit vielen Autoren über das Schreiben und Illustrieren für Kinder gesprochen.


Moderation: Isabel Sonnabend

Isabel Sonnabend (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen