Samuel Yeboah (Foto: SR)

Der Fall Yeboah

Studiogespräch: Simin Sadeghi/Simone Blaß   08.04.2021 | 16:36 Uhr

Lange war es still um den Fall Samuel Kofi Yeboah. Der ghanaische Flüchtling war vor 30 Jahren bei einem Brandanschlag auf ein Asylbewerberheim in Saarlouis ums Leben gekommen. Die Polizei hatte den Fall damals schon nach elf Monaten eingestellt. Angeblich gab es keine Beweise für einen rechtsextremen Hintergrund. Anfang des Jahres hat dann die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen aufgenommen. Im Verdacht steht ein Mann aus der Rechtsextremen Szene in Saarlouis.

Fall Yeboah: "Fest beschlossen ist jetzt ein Gedenktag"
Audio [SR 3, Studiogespräch: Simin Sadeghi/Simone Blaß, 08.04.2021, Länge: 03:56 Min.]
Fall Yeboah: "Fest beschlossen ist jetzt ein Gedenktag"

Im Studiogespräch: SR-Reporterin Simone Blaß. Sie hat den Fall und die Diskussion um das Gedenken filmisch aufgearbeitet.

Ein Thema in der "Region am Nachmittag" am 08.04.2021 auf SR 3 Saarlandwelle

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja