Ein Handshake zwischen Männern (Foto: Pixabay)

Männerbegrüßungen

Michael Friemel   18.02.2019 | 10:45 Uhr

Umarmung, klassicher Händedruck oder doch lieber ein echt locker flockiger Buddy-Handshake? Mal etwas männlicher gucken, mal etwas weiblicher als sonst? War das zu verlegen? Gar nicht so leicht - so eine Begrüßung unter Männern!

Ich seh es immer schon daran, wie sie auf mich zusteuern. Den Mund zu einem großen, strahlenden "Hallo" geöffnet, die Augen freudig glänzend, jeder Schritt nen halben länger als üblich und den rechten Arm etwa siebzig Grad nach oben angewinkelt. Dann weiß ich: Jetzt gibt’s gleich ne Männerbegrüßung. Da kann ich meine Hand so stringent klassisch nach vorne ausstrecken, wie ich will – von diesem Moment an gibt es kein Entkommen mehr. Selbst wenn es mir gelingt, noch mit einem einfachen Händedruck zu zuzugreifen, dreht mir der Buddy meine Hand im nächsten Moment so versiert in Postion, dass wir im Armdrücken imitierenden Männergruß enden.

Ich fühle mich dann immer so ein bisschen verlegen. Versuche ein bisschen männlicher zu gucken als sonst, und erwische mich nicht selten dabei, dass mir so eine Begrüßungsfloskel entgleitet wie: "Hi! Unn, wie isses?!“

Nicht viel angenehmer ist das glatte Gegenteil. Der vermeintlich gute Freund. Bei dem du schon von zehn Metern Entfernung aus weißt: Gleich begrüßt er Dich mit einer sanften Männerumarmung. Guckt Dir davor milde in die Augen, legt Dir den Arm und den Hals und zieht dich sanft ran. Ganz sanft. Drückt dann Deine Wange an seine und haucht: "Hallo mei Liewer!"

Auch dann fühle ich mich immer so ein bisschen verlegen. Versuche ein bisschen weiblicher zu gucken als sonst, und erwische mich nicht selten dabei, dass mir so eine Begrüßungsfloskel entgleitet, wie "Ach, schön! Guut siehschde aus!“

Beide Typen haben eines gemeinsam: Sie dulden keine klassische Hand. Sie lassen einem keine Wahl. Sie machen Dich zum Mann, oder zur Freundin. Und Du hast keine Chance gegen sie.

Michael Friemel


Die Friemeleien im Podcast


Michael Friemels "Friemeleien"
Mit dem SR 3-Podcast können Sie zeitversetzt Michael Friemels ganz spezielle Gedanken über Gott und die Welt am Computer oder auf dem MP3-Player anhören. Alle Friemeleien zum Anhören an Rechner finden Sie hier.

http://pcast.sr-online.de/feeds/friemeleien/feed.xml
iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/friemeleien/feed.xml

Die Friemeleien: Immer montags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.