Pferderennen (Foto: dpa)

Saisonhöhepunkt in Güdingen

mit Informationen von Stefan Hauch   15.08.2019 | 08:45 Uhr

Am Feiertag Mariä Himmelfahrt zieht es Pferdesportfreunde traditionell auf die Rennbahn in Güdingen. Beim Rennclub Saarbrücken wird der Jahreshöhepunkt veranstaltet. Der SR ist auch in diesem Jahr dabei und zeigt ab 19.15 Uhr die Höhepunkte in einer Sondersendung "sportarena extra".

In diesem Jahr gibt es einige Änderungen im Vergleich zu früheren Renntagen. Der Renntag beginnt schon um 11.00 Uhr - und nicht wie sonst erst am Mittag.

Der Grund: die Veranstaltung läuft zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit der französischen staatlichen Wettorganisation Pari Mutuel Urbain (PMU), dem weltgrößten Anbieter von Pferdewetten. Deshalb musste der Zeitplan angepasst werden, denn die Rennen in Saarbrücken sind in allen französischen Wettcafés und Wettannahmestellen live zu sehen. Wegen der Live-Übertagung wird auch das Hauptrennen des Tages, der „Internationale Saarlandpreis“ schon früher gestartet, nämlich um 13.30 Uhr. Das Rennen der Kategorie Ausgleich II ist in diesem Jahr mit 12.000 Euro dotiert.

Prominente Reiter sind dabei

Solche Dotierungen locken Spitzenjockeys, Trainer und Besitzer aus ganz Deutschland an. In diesem Jahr sind besonders viele Topreiter in Saarbrücken dabei. Unter anderem der in Saarbrücken geborene Maxim Pecheur. Der 28-Jährige ist in diesem Jahr schon zu 64 Siegen geritten und hat das deutsche Derby gewonnen. Neben ihm sind noch weitere bekannte Namen in Saarbrücken am Start wie beispielsweise Filipp Minarik und Alexander Pietsch.

Insgesamt gibt es am Donnerstag elf Rennen in Güdingen zu sehen: Acht Galopprennen und drei Trabrennen.

Die Höhepunkte des Renntages sehen Sie am Donnerstag, 15. August, um 19.15 Uhr im SR Fernsehen in einem Sportarena Extra „Renntag in Güdingen – Wo laufen sie denn?“.