Eine Kassiererin gibt einer Kundin Wechselgeld an der Kasse eines Supermarktes (Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte)

Inflationsrate sinkt wieder unter fünf Prozent

  28.09.2023 | 11:47 Uhr

Erstmals seit anderthalb Jahren liegt die Inflationsrate im Saarland wieder unter fünf Prozent. Dennoch war sie mit 4,8 Prozent im September immer noch auf einem vergleichsweise hohen Niveau. Weiterhin deutlich teurer sind der Lebensmitteleinkauf und der Restaurantbesuch.

Nach einem stabilen Niveau von etwa sechs Prozent in den letzten vier Monaten ist die Inflationsrate erstmals wieder stärker gesunken. Im September lag sie laut Statistischem Landesamt bei 4,8 Prozent. Damit fiel sie auch das erste Mal seit Februar 2022 wieder auf unter fünf Prozent.

Preise für Gas steigen deutlich langsamer

Die Preise für Haushaltsenergie sind im Vergleich zum September 2022 zwar weiterhin erhöht, jedoch wurde Gas nur um 0,9 Prozent teurer. Für Strom mussten Verbraucher 16,0 Prozent mehr zahlen. Deutlich günstiger als vor einem Jahr sind Heizöl (- 29,0 Prozent) und Fernwärme (- 18,8 Prozent).

Auch das Tanken an saarländischen Tankstellen hat im vergangenen Monat weniger gekostet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat lagen die Kraftstoffpreise bei einem Minus von 6,3 Prozent.

Lebensmittel, Reisen und Restaurantbesuche weiterhin teurer

Wer seinen Einkaufswagen im September gefüllt hat, musste tiefer in die Tasche greifen. Nahrungsmittel kosteten im Vergleich zum Vorjahr rund sieben Prozent mehr. Vor allem Brot und Getreideerzeugnisse (+ 11,4 Prozent) sowie Zucker, Marmelade, Honig und andere Süßwaren (+ 11,6 Prozent) wurden teurer.

Restaurantbesuche kosteten die Verbraucherinnen und Verbraucher knapp neun Prozent mehr. Auch Pauschalreisen gehen mit einem Plus von rund zehn Prozent einher.


Mehr zum Thema Inflation

Weiter hohe Inflation im Saarland
Audio [SR 3, Lisa Christl, 30.08.2023, Länge: 00:52 Min.]
Weiter hohe Inflation im Saarland
Die Inflationsrate im Saarland lag mit 6,0 Prozent im August weiter auf einem hohen Niveau. Besonders teuer waren Schulmaterialien aus Papier. Bei Strom, Gas und Nahrungsmitteln zeigt sich im Vergleich zu den Vormonaten ein schwächerer Preisanstieg.

Güter des täglichen Bedarfs günstiger
Frankreichs Aktion gegen die Inflation
Um die Bürger zu entlasten hat Frankreichs Wirtschaftsminister mit großen Supermarktketten eine Anti-Inflations-Initiative gestartet: Güter des täglichen Bedarfs werden drei Monate lang zu günstigeren Preisen verkauft. Dann wird Bilanz gezogen - und die Aktion eventuell verlängert.

Mehr als eine halbe Million
Wo die Häuser im Saarland am teuersten sind
Die Preise für Eigenheime im Saarland haben sich stabilisiert. Drastische Preissprünge wie in den Jahren zuvor gab es demnach nicht. Leisten können sich viele Saarländerinnen und Saarländer dem Traum vom Eigenheim derzeit aber trotzdem nicht.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja