Züge am Pariser Bahnhof (Foto: IMAGO / Action Pictures)

Landesregierung befürwortet ICE-Direktverbindung zwischen Berlin und Paris

  05.06.2023 | 20:18 Uhr

In der Diskussion um eine neue Bahnverbindung zwischen Paris und Berlin bewertet die Landesregierung die Pläne einer Streckenführung über Saarbrücken als positiv. Diese sei für das Saarland von essentieller Bedeutung.

Eine neue Direktverbindung für ICE und TGV zwischen Paris und Berlin soll nach Angaben der Deutschen Bahn Ende 2024 starten. Vor zwei Wochen hatte die SNCF gegenüber der Nachrichtenagentur AFP bekannt gegeben, dass die Strecke wohl nicht über Straßburg und Karlsruhe, sondern über Saarbrücken nach Mannheim und Frankfurt und von dort weiter nach Berlin führen soll.

Der französische Verkehrsminister Clément Beaune hatte sich zuvor für eine Verbindung über Straßburg ausgesprochen, nachdem Parlamentarier und Bürgermeister aus der Region um Karlsruhe und Straßburg einen Verlauf über ihre Städte gefordert hatten.

Streckenführung bedeutend für das Saarland

Das Verkehrsministerium teilte mit, eine bessere Anbindung an Berlin sei für das Saarland von essenzieller Bedeutung. Dadurch könnten auch andere Großstädte komfortabel erreicht werden.

Nach Ministeriumsangaben hatte die Deutsche Bahn bisher vor allem wegen der Trassenverfügbarkeit eine Präferenz für die Verbindung über Saarbrücken erkennen lassen.

Über dieses Thema haben auch die Hörfunknachrichten am 05.06.2023 berichtet.


Mehr zum Thema

Minister favorisiert Straßburg
Beaune lehnt ICE Paris-Berlin über Saarbrücken ab
In der Diskussion um die geplante neue ICE-Direktverbindung zwischen Berlin und Paris hat sich der französische Verkehrsminister Beaune gegen eine Streckenführung über Saarbrücken ausgesprochen. Der Fahrgastverband Pro Bahn hält eine Verbindung über Straßburg jedoch für einen Fehler. Der Linken-Abgeordnete Lutze fordert einen Ausbau der Strecke nach Mannheim.

Weitere Themen im Saarland

Schadenshöhe noch unklar
Geldautomat in Hasborn gesprengt
Im Tholeyer Ortsteil Hasborn haben Unbekannte in der Nacht auf Montag einen Geldautomaten gesprengt. Die Täter konnten fliehen. Ob sie Beute gemacht haben, ist noch unklar.

Mann im Gesicht verletzt
58-Jähriger am Saarbrücker Staden niedergeschlagen
Zwei junge Männer haben am Samstagabend einen anderen Mann am Saarbrücker Staden angegriffen. Der 58-Jährige wurde dabei schwer im Gesicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Abfallbilanz 2022
Saarländer produzieren weniger Hausmüll
Zu Hause kochen statt in der Kantine essen und viel Zeit haben zum Renovieren - während der Pandemie sind die Abfallzahlen sprunghaft angestiegen. Nach den Sonderjahren scheint sich der Abwärtstrend jedoch fortzusetzen.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja