Bauarbeiten auf der Wilhelm-Heinrich-Brücke (Foto: SR)

Wilhelm-Heinrich-Brücke vier Tage lang gesperrt

  08.11.2018 | 07:39 Uhr

Bevor der Verkehr ab Montag wieder störungsfrei über die sanierte Wilhelm-Heinrich-Brücke rollen kann, brauchen Autofahrer noch einmal starke Nerven: Bis Sonntag wird die Brücke in der Saarbrücker City komplett gesperrt.

Ab heute findet nach Angaben der Stadt Saarbrücken abschließende Arbeiten statt, die vor allem die Kreuzungsbereiche auf beiden Seiten der Brücke betreffen. So stehen Asphaltarbeiten auf dem Plan. Danach werden noch die Fahrbahnmarkierungen angebracht und die Baustellenampeln werden abgebaut.

Nur Fußgänger können Brücke nutzen

Die Brücke und die Kreuzungsbereiche sind seit dem frühen Donnerstagmorgen gesperrt. Am Montagmorgen um 5.00 Uhr sollen die Arbeiten beendet sein. Von der Sperrung sind auch die Auf- und Abfahrten zur A620 an der Wilhelm-Heinrich-Brücke betroffen. Nur Fußgänger können die Brücke während der Arbeiten auf den Gehwegen passieren. Sie sollten aber keinesfalls auf die Fahrbahn treten, da dort mit Bitumenkleber gearbeitet werde, der sich nicht mehr von Schuhen entfernen lasse.

Der Verkehr wird weiträumig umgeleitet. Der Verkehr von der A620 in die City wird über die Abfahrten Luisenbrücke bzw. Bismarckbrücke umgeleitet. Der Verkehr nach Alt-Saarbrücken wird von der Abfahrt Bismarckbrücke durch die Talstraße geführt. Wer von der Dudweilerstraße zur A620 oder nach Alt-Saarbrücken will, muss am Haus der Zukunft in die Richard-Wagner-Straße abbiegen und in Richtung Westspange fahren.

Auch der Busverkehr ist betroffen

Im Busverkehr wird es durch die Sperrung der Brücke zu umfangreichen Umleitungen der Linien kommen. Nach Angaben der Saarbahn können die Haltestellen Rathaus, Johanneskirche, Rabbiner-Rülf-Platz, Wilhelm-Heinrich-Brücke, Staatstheater und St. Johanner Markt nicht angefahren werden. Auch an der Haltestelle Hansahaus/Ludwigskirche komme es teils zu Umleitungen. Die meisten Linien würden statt über die Wilhelm-Heinrich-Brücke über den Hauptbahnhof und die Luisenbrücke fahren.

Arbeiten dauerten knapp neun Monate

Die Bauarbeiten an der größten Brücke in der Saarbrücker Innenstadt hatten am 22. Februar begonnen. Insgesamt wurden rund 8,5 Millionen Euro investiert. Während der Bauarbeiten hatten dem Verkehr weniger Fahrspuren als üblich zur Verfügung gestanden. Auch nach der Sanierung werden es statt vier Spuren pro Richtung nur noch drei sein, da jeweils ein Fahrradweg hinzugekommen ist.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 07.11.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen