Tomi Ungerer (Foto: picture alliance/Sven Hoppe/dpa)

Tomi Ungerer ist tot

Lisa Huth / Onlinefassung: Axel Wagner   09.02.2019 | 12:51 Uhr

Es gibt wenige Menschen, die zu Lebzeiten ein eigenes Museum bekommen: Tomi Ungerer gehört dazu. Ihm ist ein eigenes Museum in Straßburg gewidmet. Jetzt ist der bekannte Zeichner, Illustrator, Autor und Kommandant der Ehrenlegion gestorben.

Mehrere französische Medien und die Nachrichtenagentur AFP melden den Tod des 87-Jährigen unter Berufung auf Informationen aus seinem Umfeld.

"Straßburger auf Lebenszeit" - Nachruf zum Tod von Tomi Ungerer
Audio [SR 2, Sabine Wachs, 10.02.2019, Länge: 03:38 Min.]
"Straßburger auf Lebenszeit" - Nachruf zum Tod von Tomi Ungerer

Die drei Räuber, der Mondmann, Papa Schnapp: Bei uns ist Tomi Ungerer vor allem als Kinderbuchautor und Illustrator bekannt geworden.

87- jährig starb er nun im irischen Cork, wo seine Tochter lebt. Sie habe ihn heute früh friedlich eingeschlafen im Bett vorgefunden, berichtet die Zeitung „Dernières nouvelles d’Alsace“. Der gebürtige Straßburger pendelte seit den Siebziger Jahren zwischen seiner französischen Heimat und der britischen Insel.

Er hinterlässt weltweit ein umfangreiches Werk an Illustrationen, Zeichnungen und Büchern. In Straßburg wurde ein ganzes Museum seinem Schaffen gewidmet.

Video [aktueller bericht am Samstag, 09.02.2019, Länge: 1:40 Min.]
Nachruf: Tomi Ungerer verstorben


Nachruf - Der elsässische Künstler Tomi Ungerer
Video [Wir im Saarland - Grenzenlos, Länge: 04:34 Min.]
Nachruf - Der elsässische Künstler Tomi Ungerer

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 09.02.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja