Baumpflanzaktion in Niederwürzbach (Foto: SR/Markus Person)

1500 Bäume für Niederwürzbach

mit Informationen von Markus Person   01.12.2022 | 12:00 Uhr

In Blieskastel-Niederwürzbach sagt man dem Waldsterben den Kampf an - mit einer Baumpflanzaktion. 1500 gespendete Bäume wurden hier mit tatkräftiger Unterstützung von Schülern und vielen ehrenamtlichen Helfern neu eingepflanzt.

Im Wald in Blieskastel-Niederwürzbach gab es am 30. November in besonders von Waldsterben betroffenen Arealen eine große Baumpflanzaktion. In Kooperation mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) engagiert sich die Bank 1 Saar im Baumpflanzprojekt „Wurzeln“ mit einer Spende von insgesamt 4000 Bäumchen - 1500 davon wurden nun im Wald in Niederwürzbach eingepflanzt.

Audio

1500 Bäumchen in Niederwürzbach gepflanzt
Audio [SR 3, Markus Person, 01.12.2022, Länge: 03:11 Min.]
1500 Bäumchen in Niederwürzbach gepflanzt

Große Resonanz bei Groß und Klein

Rund 100 ehrenamtliche Helfer beteiligten sich an der Baumpflanzaktion in Niederwürzbach - darunter auch Staatssekretär Sebastian Thul, vom saarländischen Umwelt-Ministerium sowie Schülerinnen und Schüler der Grundschule Niederwürzbach und des Von-der-Leyen-Gymnasiums Blieskastel.

Mit Feuereifer waren besonders die kleinsten Baumpflanzer am Werk. Mit Spaten ausgerüstet ging es für die Grundschüler und Elftklässler ans Löcher ausheben und Baum einpflanzen. Und auch die ältesten Semester, die die Schule schon lange hinter sich haben, waren voller Enthusiasmus bei der freiwilligen Aktion dabei.

Für einen klimastabilen Wald

Angeleitet wurden sie dabei von Helmut Wolf. Er ist der Revierförster und Leiter des Fachdienstes Wald, Naturschutz und Biosphäre der Stadt Blieskastel - und gleichzeitig auch Landesvorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Saarland. Er ist begeistert von der großen Resonanz auf das Projekt.

Denn Klimawandel, zunehmende Trockenheit und der Borkenkäfer hätten dem Wald auch hier massiv zugesetzt, erzählt Förster Wolf. Bei der Pflanzaktion jetzt sei das auch entsprechend berücksichtigt worden. Die kahlen Stellen im Wald „wollen natürlich jetzt noch mal neu bepflanzen und natürlich auch nicht mit Nadelholz." So soll ein klimastabiler Wald entstehen.

Ein Thema in der Sendung "Region am Mittag" am 01.12.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja