Tischtennis-Finale Olympia/ Patrick Franziska und Timo Boll (Foto: picture alliance/dpa | Swen Pförtner)

Franziska-Team gewinnt Silber bei Olympia

  06.08.2021 | 16:56 Uhr

Die deutschen Tischtennis-Herren um Patrick Franziska vom 1. FC Saarbrücken TT haben die Sensation bei den Olympischen Spielen in Tokio verpasst. Im Finale gegen Topfavorit China verloren die Deutschen trotz einiger guter Chancen klar mit 0:3. Statt Gold reist nun eine Silbermedaille mit zurück ins Saarland.

Zu Beginn hatten der Saarbrücker Patrick Franziska und Timo Boll keine Chance gegen die beiden Chinesen Xu Xin und Ma Long – 7:11, 3:11 und 9:11, und damit war das erste Match klar verloren.

Niederlagen für Ovtcharov und Boll

Silber für das Tischtennis-Team um Patrick Franziska
Audio [SR 3, Studiogespräch: Dorothee Scharner/Thomas Wollscheid, 06.08.2021, Länge: 01:43 Min.]
Silber für das Tischtennis-Team um Patrick Franziska

Deutlich ausgeglichener dann die zweite Begegnung: Dimitrij Ovtcharov schaffte es, dem Weltranglistenbesten Fan Zhendong lange Zeit Paroli zu bieten, ging sogar zweimal in Führung. Erst in den letzten beiden Sätzen konnte sich Zhendong klar durchsetzen. Ovtcharov verlor mit 2:3 (11:3, 6:11, 11:9, 5:11, 3:11).

Im dritten Match schließlich kam Deutschlands bester Tischtennisspieler Timo Boll, Nummer 10 der Weltrangliste, nicht gegen Nummer 3 an, Ma Long – für Boll eigentlich kein unbezwingbarer Gegner, hatte er ihn doch schon beim World Cup 2008, 2010 und 2017 besiegt.

Doch diesmal war Ma Long klar überlegen. Boll verlor das Spiel mit 1:3 (5:11, 9:11, 13:11, 7:11), sodass Franziska und Ovtcharov gar nicht mehr zu ihren zweiten Einsätzen kamen. Was bleibt, ist eine Silbermedaille für die deutschen Tischtennis-Herren, das beste Ergebnis seit 2008 - und auch ein Erfolg für den 1. FCS Saarbrücken-Tischtennis, dem Patrick Franziska seit 2016 angehört und dem er bis mindestens 2023 treu bleiben will.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 06.08.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja