Tour du Ruanda, 4. Etappe (Foto: Marc Drumm/SR)

Längste Etappe bei der Tour du Ruanda

  26.02.2020 | 16:59 Uhr

Die 4. Etappe der Tour du Ruanda war für die Fahrer des saarländischen Teams Bike Aid eine besondere Herausforderung. Es war die längste Etappe der gesamten Tour.

Es ging am Mittwoch über 206,3 Kilometer von Rusizi im Südwesten des Landes nach Rubavu im Nordwesten – vorbei am See Kivu. Nikodemus Holler und Mekseb Debesay landeten mit 5:39:42 auf den Plätzen 13 und 14.

Eindrücke von der 4. Etappe

Audio

Tour du Ruanda: Stimmungsbericht von der Königsetappe
Audio [SR 3, Marc Drumm, 26.02.2020, Länge: 03:50 Min.]
Tour du Ruanda: Stimmungsbericht von der Königsetappe
SR3-Reporter Marc Drumm berichtet von der Königsetappe der Tour du Ruanda.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja