Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich bei den Olympischen Spielen in Tokio (Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Dita Alangkara)

Herttrich verpasst Viertelfinale in Tokio

  26.07.2021 | 20:19 Uhr

Die Badminton-Spielerin Isabel Herttrich vom 1. BC Bischmisheim ist mit ihrem Mixed-Partner Mark Lamsfuß bei den Olympischen Spielen in Tokio ausgeschieden. Auch für andere saarländische Olympioniken ist der Traum von einer Medaille bereits geplatzt.

Herttrich und Lamsfuß verloren am Montag ihr letztes Gruppenspiel ganz knapp in drei Sätzen gegen das Duo Chun Maan Tang / Ying Suet Tse aus Hongkong. Trotz des Siegs im Spiel zuvor haben die Beiden damit keine Chance mehr, das Viertelfinale zu erreichen. Für Lamsfuß ist die Olympia-Reise auch im Doppel gemeinsam mit dem BCB-Spieler Marvin Seidel nach zwei Niederlagen vorbei.

Triathlet Justus Nieschlag vom Olympiastützpunkt Saarbrücken, eigentlich mit Ambitionen auf eine Platzierung unter den besten Zehn, enttäuschte am Montag. Nieschlag landete nur auf Platz 40. Gold sicherte sich der Däne Kristian Blummenfelt.

Solja auch im Einzelwettbewerb raus

Olympisches Gold holte auch Nikita Nagorny, Spitzenturner der TG Saar, mit dem Russischen Olympischen Kommitee (ROC) im Mannschaftswettbewerb.

Schon im ersten Spiel im Tischtennis-Einzelwettbewerb der Frauen war hingegen Schluss für die frühere Fraulauterin Petrissa Solja. Sie unterlag überraschend der Kanadierin Mo Zhang mit 3:4. Bereits am Sonntag war sie an der Seite von Patrick Franziska vom 1. FC Saarbrücken im Mixed-Wettbewerb ausgeschieden.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 26.07.2021.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja