Klaus Bouillon (Foto: SR)

20 Millionen Euro für Sportanlagen

mit Informationen von Frank Grundhever   27.11.2019 | 12:25 Uhr

Seit Jahren und Jahrzehnten sind sie in vielen Kommunen ein ganz großes Problem: die maroden Sporthallen, Sportplätze oder Schwimmbäder. 2015 hatte Innen- und Sportminister Bouillon eine erste Offensive gestartet und 16,5 Millionen Euro für Sanierungsvorhaben bereitgestellt. Bis 2023 sollen nun - im zweiten Schritt - weitere Gelder investiert werden.

Am 26. November versprach Bouillon bei einer Ortsbegehung in Ottweiler perspektivisch weitere Fördermittel zur Sanierung von Mehrzweck- und Schulturnhallen in Höhe von 20 Millionen – darunter Standorte in Homburg, St. Ingbert, Bexbach, St. Wendel, Saarlouis, Merzig und andere kleinere Standorte. Rund 8,1 Millionen Euro wurden bisher in 25 Mehrzweckhallen wie die in Ottweiler investiert.

Sonderprogramm

Bouillon: 20 Millionen Euro für Sportanlagen
Audio [SR 3, Frank Grundhever, 27.11.2019, Länge: 02:55 Min.]
Bouillon: 20 Millionen Euro für Sportanlagen

Neben Sport-, Mehrzweck- und Schulturnhallen wurde und wird auch Geld in Sportplätze und Sportanlagen gesteckt – das gleiche gilt für Schwimmbäder. Vier bis fünf Millionen Euro stünden insgesamt in einem Sonderprogramm zu diesen Zwecken zur Verfügung, so Bouillon. Kommunen könnten hier Zuschüsse bis 50 Prozent der Baukosten erwarten.

Es wird zudem in große Projekte wie die Stadien in Saarbrücken, Homburg und Neunkirchen investiert – vor allem aber soll, so wie hier in Ottweiler, an kleinen Standorten saniert werden. Zeitlich sei man flexibel, das Geld liege bereit, so der Minister. Er rechne damit, dass die Gelder je nach Kommune in drei bis vier Jahren verbaut seien.

Bouillon: Saarland Schlusslicht

Auch wenn Sanierungsgelder von rund 20 Millionen gut klingen – insgesamt müsse sich das Saarland in Sachen Sportstätten im Bundesvergleich hinten anstellen: Insbesondere im Vergleich mit den neuen Bundesländern können das Saarland bei den Sportanlangen nicht mithalten.

500.000 Euro für Events

Was Sportveranstaltungen angeht, will man nicht hinterher hinken. Rund 500.000 Euro werde man hier für nationale und internationale Events zur Verfügung stellen, so Bouillon - darunter unter anderem das Rehlinger Leichtathletikfest, die ADAC-Deutschland-Rallye, die Trofeo Saarland oder die deutschen Meisterschaften im Triathlon.

Ein Thema in der Sendung "Region am Mittag" vom 27.11.2019 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja