Die Hundebesitzerinnen (v.l.n.r.): Rita Wagner mit Hund Finn, Andrea Hillenbrand mit Hündin Shanti und Hille Neumann mit Bruno. (Foto: Marie Kribelbauer / SR)

Besuchshunde zu Gast bei Senioren in St. Ingbert

Marie Kribelbauer / Onlinefassung: Anne Staut   20.05.2020 | 13:15 Uhr

Die Hunde des Malteser Hundebesuchsdienstes St. Ingbert sind dafür ausgebildet, Senioren in Heimen zu besuchen und ihnen Freude zu bereiten. Doch durch die Corona-Pandemie ist nicht nur der menschliche sondern auch der tierische Kontakt schon seit Wochen stark eingeschränkt. Jetzt haben sich die Malteser St. Ingbert was überlegt, um den Heimbewohnern trotzdem ein Lächeln zu entlocken.

Besuchshunde zu Gast im Seniorenheim Caritas St. Barbara in St. Ingbert
Audio [SR 3, Marie Kribelbauer, 20.05.2020, Länge: 02:57 Min.]
Besuchshunde zu Gast im Seniorenheim Caritas St. Barbara in St. Ingbert

Streicheln, gekrault werden und jede Menge Leckerlis: So sieht normalerweise der Alltag der Hunde des Malteser Hundebesuchsdienstes St. Ingbert aus. Wegen der Coronapandemie sind die Besuche bei den Senioren allerdings derzeit nicht möglich.

Für die Heimbewohner ist das keine einfache Situation, denn die Hunde und ihre Herrchen sind für viele Heimbewohner inzwischen zu Bezugspersonen und Freunden geworden, erzählt Sozialarbeiterin Rita Schmitt.

Um den Senioren im Seniorenheim Caritas St. Barbara in St. Igbert die Wartezeit zu verkürzen, bis sie die Hunde wieder streicheln und füttern dürfen, haben sich die ehrenamtlichen Helfer der Malteser nun ein besonderes Programm überlegt.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Region am 20.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja