Foto: SR

Krimitipps für den Gabentisch

Buchtipps zu Weihnachten

Ulli Wagner   16.11.2022 | 10:20 Uhr

Sie suchen noch was Spannendes zum Lesen für den Gabentisch? Dann haben wir hier einige Tipps für Sie: Krimis von Autorinnen und Autoren aus dem Saarland sowie überregionale Polit-und Wirtschaftsthriller, die für richtig Nervenkitzel sorgen.

Es ist noch nicht mal 1. Advent, aber Weihnachten kommt schneller, als manche denken. Damit Sie nicht auf den letzten Drücker Geschenke kaufen müssen, haben wir ein paar Ideen für Sie gesammelt: Die sind spannend und aufregend und manchmal auch tödlich.Unsere Krimiexpertin Ulli Wagner hat mal einen kleinen kriminellen Wunschzettel geschrieben.


Krimis heimischer Autorinnen und Autoren

Krimitipps für den Gabentisch: Krimis von Saar-Autoren
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 16.11.2022, Länge: 03:19 Min.]
Krimitipps für den Gabentisch: Krimis von Saar-Autoren


Liliane Fontaine:„Die Richterin und der Tanz des Todes“

 Liliane Fontaine "Die Richterin und der Tanz des Todes" (Foto: Piper-Verlag)

Liliane Fontaine
„Die Richterin und der Tanz des Todes“
März 2022
TB, 304 Seiten
ISBN: 978-3-492-31834-1
Preis: 10 Euro
E-Book: 8,99 Euro

Das ist der aktuelle Krimi der gebürtigen Saarlouiserin Liliane Skalecki, die längst in Bremen lebt oder im Midi und eine erfolgreiche Autorin ist. Unter ihrem Mädchennamen schreibt sie diese Südfrankreich-Reihe um die Ermittlungsrichterin Mathilde de Boncourt aus Nimes. Aktuell muss die den Tod einer jungen, lebensfrohen Tänzerin aufklären, die bei den Proben zum Spektakel von Nîmes in der Arena plötzlich zusammengebrochen war. Die Fälle haben immer etwas mit tatsächlichen Problemen in der französischen Gesellschaft zu tun. Die werden in diesen Midi-Krimis aber immer spannend verpackt mit ganz viel Lebensart, Lebensfreude und kulinarischen Genüssen.

Mehr zum Krimi gibt es hier.


Eberhard Michaely: „Frau Helbing und der verschollene Kapitän“

Eberhard Michaely: "Frau Helbing und der verschollene Kapitän" (Foto: Oktopus / Kampa)

Eberhard Michaely
„Frau Helbing und der verschollene Kapitän“
Oktopus bei Kampa
Oktober 2021
TB, 224 Seiten
ISBN: 978 3 311 30009 0
Preis: 14,90 Euro
E-Book: 14,90 Euro

Der gebürtige Saarbrücker mit neuer Heimat in Hamburg ist fast schon so etwas wie ein Senkrechtstarter der deutschen Krimi-Szene. Er hat mit Frau Helbing eine wunderbare Hauptfigur, die vielleicht analog und altmodisch ist, die aber längst nachhaltig lebt, die das Herz auf dem rechten Fleck hat und zu Selbsterkenntnis und Selbstironie fähig ist. Und immer öfter ihren Senf dazu abgibt, was um sie herum so passiert. Fast nebenbei klärt die ehemalige Fleischereifachverkäuferin auch Morde auf, die die Polizei noch gar nicht als solche erkannt hat.

Mehr zum Krimi gibt es hier.


Eberhard Michaely: "Frau Helbing und die schwarze Witwe"

Eberhard Michaely: "Frau Helbing und die schwarze Witwe" (Foto: Oktopus im Kampa Verlag)

Eberhard Michaely
"Frau Helbing und die schwarze Witwe"

Oktopus im Kampa Verlag
24. April 2022
TB, 208 Seiten
ISBN: 978 3 311 30026 7
Preis: 15,90 Euro

Der hat so viel Spaß am Schreiben, dass in diesem Jahr gleich mehrere Romane aus der Frau Helbing-Reihe erschienen sind. Nach dem Auftakt 2020 mit dem toten Fagottisten, hatte die ältere Spürnase, die am liebsten Krimis liest, einen Skandal in einem Pflegeheim aufgeklärt und dabei kurz Fiete wiedergefunden, einen alten Freund ihres verstorbenen Mannes, bevor der entführt und ermordet wurde. In „Frau Helbing und die schwarze Witwe“ löst die ehemalige Fleischereifachverkäuferin den Mord an einem Unsympathen, der nur Ärger ins Viertel bringt und Menschen ins Unglück stürzt, den frühen Tod aber trotzdem nicht verdient hat – so denkt sie, die Miss Marple von der Alster. 

Mehr zum Krimi gibt es hier.


Lili Andersen: Austern surprise – die Inselköchin ermittelt“

Lili Andersen: „Austern surprise – Die Inselköchin ermittelt“ (Foto: Heyne Verlag)

Lili Andersen
„Austern surprise – Die Inselköchin ermittelt“

Heyne Verlag
März 2022
TB, 432 Seiten
ISBN: 978-3-453-42510-1
Preis: 9,99 Euro
E-Book: 9,99 Euro

Das ist das zweite Pseudonym der Saarlouiserin Liliane Skalecki. Die Inselköchin Louise Dumas ist eine Spitzenköchin aus dem Elsass, die sich bei ihrer Tante auf Pellworm von einer unglücklichen Liebe erholen will. Louise blüht auf der kleinen Insel regelrecht auf, arbeitet an ein Kochbuch, aber schon bald kommen Aufträge rein, mal sind es private Feiern, mal hilft sie bei Kongressen aus. Aber immer ist sie in der Nähe, wenn auf der Insel ein Kapitalverbrechen geschieht, das wie ein Unglück aussieht. Und bei der Aufklärung gerät sie auch selbst durchaus in höchste Gefahr

Mehr zum Krimi gibt es hier.


Polit- und Wirtschaftsthriller überregional

Krimitipps für den Gabentisch: Polit- und Wirtschaftsthriller überregional
Audio [SR 3, Ulli Wagner, 16.11.2022, Länge: 03:39 Min.]
Krimitipps für den Gabentisch: Polit- und Wirtschaftsthriller überregional


Anna Schneider: „Grenzfall – Ihr Schrei in der Nacht“

Anna Schneider: "Grenzfall – Ihr Schrei in der Nacht“ (Foto: Fischer Verlag)

Anna Schneider
„Grenzfall – Ihr Schrei in der Nacht“
Fischer Verlag
26. Januar 2022
TB, 432 Seiten
ISBN: 978-3-596-70546-7
Preis: 10,99 Euro
E-Book: 9,99 Euro
Hörbuch: bei Argon als Download für 19,95 Euro mit Julia Nachtmann als Erzählerin

Das ist der zweite Fall in der Reihe um Jungkommissarin Alexa Jahn von der Kripo in Weilheim und dem altgedienten Ermittler Bernhard Krammer vom LKA Tirol in Innsbruck. Und wieder gehen beide im wahrsten Sinne des Wortes über Grenzen, auch ihre eigenen. In einer Extrem-Wettersituation, ein Schneesturm legt fast das komplette öffentliche Leben lahm, werden junge Frauen vermisst gemeldet – zwei aus einem Studentenwohnheim in Innsbruck und eine aus einem Tal auf der anderen Seite der Grenze. Anna Schneider macht daraus einen äußerst spannenden und unterhaltsamen Krimi, der erschreckend und bewegend zugleich ist und Suchtpotential hat.

Mehr zum Krimi gibt es hier.


Horst Eckert: „Das Jahr der Gier“

Horst Eckert. "Das Jahr der Gier" (Foto: Heyne Verlag)

Horst Eckert
"Das Jahr der Gier"
Heyne Verlag
14. März 2022
PB, 432 Seiten
ISBN: 978-3-453-42637-5
Preis: 13 Euro
E-Book: 9,99 Euro

Der gilt als einer der Besten, wenn es um deutsch-sprachige Polit-Thriller geht und das völlig zu Recht, wie er mit diesem Buch über den größten Finanzskandal in der Geschichte der Bundesrepublik wieder eindrucksvoll beweist. Da verschwimmen hin und wieder die Grenzen zwischen Realität und Fiktion, zwischen Worldcard und den tatsächlichen Verwicklungen und Vermischungen von Interessen, die uns Millionen gekostet haben und immer noch kosten. Da jagt ein Gänsehaut-Moment den nächsten und da gerät unser Weltbild ganz schön ins Wanken. „Das Jahr der Gier“ ist ein Pageturner und in meinen Augen mit das Beste, das Eckert je geschrieben hat.

Mehr zum Krimi gibt es hier.


Carla Mori: „Heavy – tödliche Erden“

Carla Mori: "Tödliche Erden" (Foto: GMeiner Verlag)

Carla Mori / Bärbel Böcker:
"Heavy-Tödliche Erden "
Gmeiner Verlag

März 2022
PB,  346 Seiten
ISBN: 978-3-8392-0138-1
Preis: 16 Euro

Dieser Kriminalroman stellt so manches auf den Kopf und vieles in Frage, was etliche von uns gerade für die Lösung der Klima-und Energiekrise halten. „Heavy -Tödliche Erden“ führt uns vor Augen, wie verletzlich wir sind und wie stark geopolitische Machtinteressen unser Leben bestimmen, und welchen Preis auch andere dafür zahlen. Carla Mori zaubert daraus einen hochbrisanten und brandaktuellen Krimi, informativ, unterhaltsam und spannend bis zum Schluss.

Mehr zum Krimi gibt es hier.


Jens Eisel: „Cooper“

Cover des Buches "Cooper" von Jens Eisel (Foto: Piper Verlag)

Jens Eisel
"Cooper"
Piper Verlag
10. März 2022
HC, 224 Seiten
ISBN: 978 3 492 05910-7
Preis: 22 Euro
E-Book: 16,99 Euro
Hörbuch: Zum Download bei Hörbuch Hamburg für 12,95 Euro mit Wolfgang Wagner als Erzähler

Eine tolle Geschichte mit einer erstaunlichen Sogwirkung. „Cooper“ ist eine True Crime Story und die beste, die ich je gelesen habe. Die Vorlage ist mehr als 50 Jahre alt und schon unglaublich gut: Dan Cooper entführt am Vorabend von Thanksgiving eine Passagiermaschine, fordert Lösegeld und Fallschirme. Die tragen das Geld und ihn in unwegsames Gelände – Cooper wird nie gefunden. Beeindruckend, wie Jens Eisel mit Perspektivwechsel uns quasi einen Panorama-Einblick in diese Geschichte verschafft und uns mitfiebern lässt bis zum Schluss. Sehr spannend, sehr atmosphärisch und verdammt gut zu lesen!

Mehr zum Krimi gibt es hier.


Ein Thema in den "Bunten Funkminuten" am 16.11.2022 auf SR 3 Saarlandwelle

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja