Weihnachtsgeschenke unterm Christbaum (Foto: dpa)

Geschichte und Geschichten aus der Region

Regionale Buchtipps zu Weihnachten

Ulli Wagner   12.12.2018 | 12:00 Uhr

Nie wird so viel gelesen wie in der Winterzeit und auch im digitalen Zeitalter landen immer noch Bücher unter dem Weihnachtsbaum und lösen "Ohs" und "Ahs" aus. Wer Geschichte und Geschichten aus der Region liebt, für den haben wir hier ein paar Tipps.


Jörg Metzinger: „Herr Sutter und seine Schwestern“

Jörg Metzinger - Herr Sutter und seine Schwestern (Foto: Geistkirch Verlag)

Jörg Metzinger
„Herr Sutter und seine Schwestern“
Eine Kurzgeschichte

Geistkirch Verlag
ISBN 978-3-946036-84-5
Hardcover, 92 Seiten
12 Farbfotos
Geistkirch Verlag
Preis: 12,80 Euro

Das ist, wie der Autor sagt, eine kurze Geschichte über einen ermürbend langen Weg. Und zwar den von Herrn Sutter, der auch Jörg heißt und, wie der Pfarrer, Musiker und Bluesfan Metzinger einen erwachsenen Sohn hat. Herr Sutter wartet in einem fiktiven Krankenhaus auf ein neues Herz. Er ist umgeben von anderen Wartenden, von Ärzten, Putzfrauen und von seinen Schwestern und er ist auch abhängig von ihnen. Dieses Buch ist Danke schön und ein Plädoyer für die Organspende.


Helga Koster: "Wenn das Schaf dem Wolf den Weg zeigt“

Helga Koster - Wenn das Schaf dem Wolf den Weg zeigt (Foto: Edition Schaumburg)

Helga Koster
"Wenn das Schaf dem Wolf den Weg zeigt"
Gedichte und Aphorismen

Edition Schaumburg
Paperback, 80 Seiten
ISBN 978-3-941095-56-4
Preis: 12.80 Euro

Die Autorin war lange in der Jugend- und Bildungsarbeit aktiv und hat schon allein in ihrem Berufsleben vieles erfahren, was sie in Gedichte und Geschichtchen verarbeite. „In der Begegnung mit Menschen und der Natur erfahre ich Augenblicke, die tiefer sehen lassen“, sagt die Autorin, die aus Mettlach stammt und in Saarlouis lebt.


Reinhard Klimmt: „Minirock & Literbombe“

Reinhard Klimmt - Minirock & Literbombe (Foto: emons Verlag)

Reinhard Klimmt
„Minirock & Literbombe“

Das Saarland in den 60er Jahren

Emons Verlag
Geb./ 320 Seiten/250 Fotografien
ISBN 978-3-7408-0466-4
Preis: 39, 95 Euro

Wieder einmal hat der frühere Ministerpräsident einen wunderschönen Bildband über das Saarland veröffentlicht. Mit tollen Fotos und tollen Texten   geht es diesmal um  die 60er, um Wohlstand und Aufbruchstimmung, um Protest, der sich an Äußerlichkeiten festmacht – dem Minirock, um Freiheit, um Wachstum und um rege Bauwirtschaft  und damals gab es keine Baustelle ohne Literbombe. Dieser Bildband ist eine Art saarländisches Familienalbum, er weckt viele Erinnerungen und kann sogar Gespräche wieder in Gang bringen.


Valerie Schnitzer: „Geheilte Seele befreites  Ich“

Valerie Schnitzer - Geheilte Seele befreites  Ich (Foto: Rabenwald Verlag)

Valerie Schnitzer
„Geheilte Seele befreites  Ich“

Rabenwald Verlag
2018, TB, 266 Seiten
ISBN: 978-3961115167
Preis: 11,99 Euro
E-Book: 4,99 Euro

Mit diesem Buch will die Autorin Erfahrungen teilen, inspirieren und Mut machen. Und Mut braucht es auch, so offen und gleichzeitig liebevoll über ein Coming out zu erzählen, das bei uns immer noch weitgehend Tabu ist. Dr. Valerie Schnitzer wurde als Junge geboren und verbarg ihr Innenleben, ihre  transsexuelle Identität lange vor der Außenwelt. Am Ende war es ihre Frau, die ihr sagte: „Lebe, was Du bist“ und deshalb ist auch dieses Buch aus dem noch jungen saarländischen Verlag  ein „Danke Schön“ der besonderen Art.


Stefan Mörsdorf: "Schritt für Schritt"

Stefan Mörsdorf, Schritt für Schritt (Foto: Edition Schaumberg)

"Guten Abend" am Dienstag - 20.04 bis 22.00 Uhr
"Aus dem Leben": Schicksal
Am 6. November war Stefan Mörsdorf zu Gast in der SR 3-Talksendung "Aus dem Leben". Einen Zusammenschnitt der Sendung gibt es hier zum Nachhören.

Stefan Mörsdorf
„Schritt für Schritt“

Edition Schaumberg
März 2018 /HC, 256 Seiten
ISBN: 978-3941095502
Preis: 19 Euro

Der frühere Umweltminister des Saarlandes ist eine Kämpfernatur mit Gottvertrauen. Vor 6 Jahren hat ein Hirnschlag sein Leben und das seiner Familie radikal verändert. Er ist halbseitig gelähmt und kämpft sich „Schritt für Schritt“ ins Leben zurück. Mit Spezialbehandlungen, Krankengymnastik und seiner ganz eigenen Therapie: dem Pilgern auf dem Jakobsweg.

Über dieses Thema wurde am 12. Dezember in der "Region am Mittag" auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen