Kind am Handy (Foto: Tobias Hase/dpa-Bildfunk)

Handy-Vertrag reibungslos wechseln

Karin Mayer / Onlinefassung: Axel Wagner   30.10.2019 | 10:24 Uhr

Wer den Handyvertrag wechselt, der kann meistens Geld sparen. Je älter der Vertrag, desto mehr lohnt sich das. Aber beim Vertragswechsel kann einiges schief gehen.

SR3-Verbrauchertipp: Handy-Vertrag reibungslos wechseln
Audio [SR 3, Karin Mayer, 30.10.2019, Länge: 07:15 Min.]
SR3-Verbrauchertipp: Handy-Vertrag reibungslos wechseln

Eine SR3 Hörerin hat da gerade ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht ist mit ihrer Kündigung in den Shop des Anbieters gegangen und hat sich auf die Aussagen des Verkäufers verlassen. Der hatte versprochen, den alten Vertrag zu kündigen und alles zu regeln. Das Ergebnis: Statt der Kündigung bekam sie einen Zweitvertrag. Es begann eine sechsmonatige Odyssee mit immer neuen Zusagen und Erklärungen es Verkäufers, mit ständigen Abbuchungen vom Konto und vielen zusätzlichen Wechselgebühren. Geholfen hat am Ende Silke Schröder von der Verbraucherzentrale des Saarlandes.

Selbst schriftlich kündigen

Doch wie klappt der Vertragswechsel reibungslos? Die Kündigung muss schriftlich sein. Gekündigt werden kann per Brief mit Rückschein oder auch per Mail, dafür finden sich Musterschreiben im Internet. Wichtig ist auch, dass der Kunde den Vertrag selbst kündigt, sich nicht auf den Kundenberater verlässt.

Außerdem müssen die Kündigungsfristen beachtet werden. Bei Verträgen über 24 Monate liegt die Kündigungsfrist bei drei Monaten, bei Verträgen mit einem Monat Laufzeit bei zwei Wochen. Genau geregelt ist das in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) oder im Handyvertrag.

Preise vergleichen

Bei der Suche nach einem neuen Anbieter gilt es, Preise zu vergleichen. Dafür gibt es im Internet Ratgeberseiten und Vergleichsportale. Eine Allnet-Flatrate bekommt man für rund 10 Euro im Monat, bei einem sehr guten Netz kostet sie etwas mehr als das Doppelte.

Doch auch wenn die Vertragsangelegenheiten erledigt sind, kann es beim Wechsel trotzdem noch zu Problemen kommen. So landen bei der Verbraucherzentrale immer wieder Beschwerden von Kunden, zum Beispiel weil ihre Verbindung zwei Wochen vor Vertragsablauf gekappt wurde. Wer hier alleine nicht klarkommt, kann sich an die Verbraucherzentrale wenden.

Der Verbrauchertipp: Immer mittwochs in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja