Bindender Vertrag (Foto: pixabay/stevepb)

Gewährleistung oder Garantie?

Karin Mayer   10.04.2019 | 10:20 Uhr

Die Spülmaschine ist neu, aber sie funktioniert nicht. Die Schrankwand, gerade angeliefert, fällt auseinander. Dann hilft das Gewährleistungsrecht. Oder sollte man sich besser auf die Garantie berufen? Das wird häufig verwechselt. Informationen dazu im SR3 Verbrauchertipp.

Garantie 

...ist eine freiwillige Leistung der Herstellers. Er kann die Garantie auf bestimmte Teile eines Produkts beschränken oder sie großzügig ausweiten. Eine Garantie kann hilfreich sein, sagt Yvonne Schmieder von der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Manchmal ist es leichter, einen Mangel geltend zu machen und den Austausch eines Produkts zu verlangen. Das muss der Verbraucher im Einzelfall abwägen. Tipp: es ist wichtig, darauf zu achten, was in den Garantiebedingungen steht. Der Verbraucher kann frei entscheiden, ob er sich auf die Garantie oder auf die Gewährleistung beruft. 

Gewährleistung 

...ist gesetzlich geregelt. Gewährleistung heißt: die Spülmaschine muss funktionieren, der Mangel muss repariert oder das Gerät ausgetauscht werden. Der Händler darf zwei Mal nachbessern, dann erst muss ein Umtausch erfolgen. Darum muss sich der Händler kümmern. 

Zeitfrage

...innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Kauf, geht das Gesetz davon aus, dass der Mangel schon beim Verkauf vorhanden war. Wenn der Handel die Nachbesserung oder den Umtausch ablehnt, muss der Verkäufer das Gegenteil beweisen. Danach ist der Käufer in der Pflicht. Er muss nachweisen, dass das Produkt von Anfang an Mängel hatte. Das ist meist unmöglich, wissen auch Verbraucherschützer. 

Ausnahmen

...beim Kauf von Baustoffen gilt eine Gewährleistung von 5 Jahren. Bei gebrauchten Waren gilt die Gewährleistung nur ein Jahr. Die Gewährleistung gilt auch nicht, wenn ein Kunde den Schaden selbst herbeiführt. 

Probleme mit der Gewährleistung

...gibt es regelmäßig, sagt Yvonne Schmieder von der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Häufig werden die Verbraucher aufgefordert, sich an den Hersteller zu wenden. Darauf sollte man sich nicht einlassen, betont Yvonne Schmieder. Für den Verbraucher ist es oft schwieriger sich an den Hersteller zu wenden. Der Verkäufer ist der Vertragspartner und deshalb zuständig. 

Ein weiteres Ärgernis: Der Händler unterstellt dem Kunden, dass er nicht sachgemäß mit dem Produkt umgegangen ist und den Schaden selbst verursacht hat. Das ist im Zweifelsfall schwer nachzuweisen. Innerhalb der ersten sechs Monate hat der Kunde bessere Karten. Tipp von Yvonne Schmieder: nicht abwimmeln lassen und auf seinem Recht bestehen. Im Zweifelsfall bei der Verbraucherzentrale beraten lassen.

Hinweis: Wenn sie sich auf die Gewährleistung berufen, brauchen sie keine Originalverpackung. Die Gewährleistung gilt auch bei Sonderangeboten. 

Online-Handel und Gewährleistung

...die meisten Beschwerden von Verbrauchern betreffen den stationären Handel. Bei der Verbraucherzentrale des Saarlandes kommen weniger Streitfälle mit dem Online-Handel an. Möglicherweise hilft das Widerrufsrecht im Online-Handel, vermutet Yvonne Schmieder von der Verbraucherzentrale. Tritt innerhalb von 14 Tagen ein Sachmangel auf, kann die Ware im Online-Handel einfacher zurückgeschickt werden. Eventuell spielt auch eine Rolle, dass man im Online-Handel mehr Erfahrung mit Retouren hat. 

Kein Recht auf Umtausch 

...nur aus Kulanzgründen erlauben die stationäre Händler den Umtausch. Etwa wenn der Verkäufer den Umtausch zusichert oder im Kassenbereich ein Schild steht, das den Umtausch verspricht. Der Handel muss deshalb Waren nicht zurücknehmen und kann frei entscheiden, ob der Kunde einen Gutschein bei Rücknahme akzeptieren muss. 

Garantieverlängerung gegen Bezahlung

...sieht die Verbraucherzentrale des Saarlandes kritisch. In den meisten Fällen rechnet sich das nicht, sagt Yvonne Schmieder. Wer ein Produkt kauft, sollte darauf setzen, dass es funktioniert. 

Weitere Informationen: https://www.bmjv.de/DE/Verbraucherportal/KonsumImAlltag/MaengelGewaehrleistung/MaengelGewaehrleistung_node.html

Der Verbrauchertipp: Immer mittwochs in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen