Zapfsäule einer Tankstelle  (Foto: pixabay / markusspiske)

Günstiger Tanken?

Der SR 3 Benzinpreis-Test

Karin Mayer   11.07.2018 | 09:33 Uhr

Noch tut es nicht richtig weh, aber tanken ist teurer geworden. Im Durchschnitt 10 Cent mehr als 2016 kostet ein Liter Superbenzin. Bei Diesel sind es durchschnittlich sogar 15 Cent pro Liter. Wie man Tankkosten sparen kann? Ein Thema im SR 3 Verbrauchertipp.

Tankpreise vergleichen

Seit August 2013 kann man Tankpreise bundesweit vergleichen. Das Bundeskartellamt stellt die Daten zur Verfügung. Zahlreiche Handy-Apps helfen seither die günstigste Tankstelle zu finden. Das Saarbrücker Unternehmen Qivalon hat für SR 3, die Benzinpreise im Saarland ausgewertet. Das Ergebnis: die drei günstigsten Tankstellen im Saarland waren von Mitte Juni bis Mitte Juli 2018:

-      Globus Handelshof Losheim

-      Auto Wahl Sport Illingen

-      Tankstelle Horst Scheidt Illingen.

 Tanken in Luxemburg

Weite Fahrten zur Tankstelle lohnen sich nicht, sagt Christian Ebert von Qivalon. In den vergangenen vier Wochen war Tanken in Luxemburg im Durchschnitt um 18 Cent günstiger als im Saarland. Zumindest wenn man die gesamten Betriebskosten, Versicherung und Verschleiß mitrechnet und Kosten von 40 Cent pro Kilometer für einen VW-Golf mit 50 Liter-Tank ansetzt. Dann lohnt sich die Fahrt über die Grenze nach Luxemburg nur, bei einer Entfernung von bis zu 11 Kilometern.

Anders sieht es aus, wenn man nur die Benzinkosten berücksichtigt. Bei einem 50 Liter Tank ergibt sich dann eine Kostenersparnis von 9 Euro pro Tank. Laut Qivalon-Berechnung lohnt sich dann auch eine längere Anfahrt von bis zu 77 km. Angenommen wurde dabei, dass der Fahrer mit "teurem" Benzin aus Deutschland nach Luxemburg fährt und mit dem günstigeren zurückfährt. Christian Ebert von Qivalon hält den Einspareffekt zur billigeren Tankstelle trotzdem für überschätzt.

 Wann zur Tankstelle?

Entscheidender und einfacher ist: zur rechten Zeit zu tanken. Denn die Tankstellenbetreiber erhöhen ihre Preise nach einem festen Muster. Laut Qivalon-Analyse ist es am günstigsten zwischen 11-12 Uhr, zwischen 16-17 Uhr und abends nach 20 Uhr. Die Tankstellenbetreiber haben damit die Zeitpunkte für Preiserhöhungen und Senkungen in den letzten Jahren verändert. Am teuersten sind die Spirtpreise morgens zwischen 7 und 8 Uhr. Wenn dann tankt, hat wenig Zeit und bezahlt damit am meisten.

Tankpreise im Saarland nach Tageszeiten im Juni 2018 (Foto: Qivalon GmbH)
Tankpreise im Saarland nach Tageszeiten im Juni 2018

 

Spritsparendes Fahren

Benzinkosten sparen, das kann die Fahrerin oder der Fahrer auch selbst. Durch vorausschauendes Fahren, sagt Andreas Hölzel vom ADAC. Man sollte starke Beschleunigungen vermeiden, ebenso häufiges Abbremsen und wieder anfahren. Außerdem hilft:

-      Reifendruck prüfen

-      Gewicht im Auto reduzieren

-      Niedrigtourig fahren

-      das Auto nur benutzen, wenn es nötig ist – Kurzstrecken vermeiden

-      Dachboxen und Dachgepäckträger nur wenn nötig benutzen

 Beim Autokauf auf den Verbrauch achten

Wer Spritkosten sparen will, sollte schon beim Autokauf darauf achten, wie hoch der Verbrauch ist. Andreas Hölzel vom ADAC rät aber, die Herstellerangaben großzügig auszulegen. Tatsächlich sei der Verbrauch meist höher als angegeben. 

Der Verbrauchertipp: Immer mittwochs in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen