Auszahlung von EURO-Scheinen am Schalter einer Bank. (Foto: IMAGO / allOver-MEV)

Ohne Bankkarte kein Bargeld

Gut zu wissen: Immer weniger Bargeldkassen in den Banken

Sarah Sassou   08.09.2022 | 09:45 Uhr

Die Bankkarte ist im Automaten stecken geblieben – für viele eine mittlere Katastrophe. Die meisten Bankkunden gehen davon aus, dass sie dann eben am Schalter mit dem Personalausweis zumindest an Bargeld kommen. Das ist aber ein Irrtum.

Stefan aus Saarbrücken hat es erlebt. Der Kunde der Sparda-Bank hatte über mehrere Tage keine Möglichkeit, an Bargeld von seinem Konto zu kommen. Denn die Bank hat nach eigenen Angaben keine Kassen mehr in den Filialen. Auch andere Banken können Bargeld nur noch in ausgewählten Filialen auszahlen, haben SR-Recherchen ergeben. 

Audio

Gut zu wissen: Immer weniger Bargeldkassen in den Banken
Audio [SR 3, Moderation: Carmen Bachmann, 08.09.2022, Länge: 05:06 Min.]
Gut zu wissen: Immer weniger Bargeldkassen in den Banken

Stefan wollte an einem Samstag Bargeld und Kontoauszüge aus einer Selbstbedienungsfiliale der Sparda-Bank holen. „Glücklicherweise habe ich zuerst etwas Bargeld abgehoben und dann bin ich erst zum Kontoauszugsdrucker.“ Denn das Gerät ist defekt und behält seine EC-Karte ein.

Sparda-Bank: Keine Bargeldauszahlung mehr am Schalter

Am darauffolgenden Montag geht er gleich zu einer Filiale mit Schalter und erfährt dort: Ohne Karte ist es technisch nicht möglich, Geld von seinem Konto abzuheben. Der Saarbrücker muss also mehrere Tage warten, bis ihm seine Karte per Post zugeschickt wird. „Von dem Mitarbeiter bekam ich den Tipp, die kommenden Tage sparsam einzukaufen. Das fand ich nicht so toll.“

Er ärgert sich dermaßen, dass er eine Beschwerde an den Vorstand der Sparda-Bank nach Mainz schickt. Und er bekommt auch eine Antwort. „Es gehe technisch nicht anders. Ich könnte mir eine Kreditkarte holen oder ein zweites Konto, um solche Situationen zu vermeiden.“

Ein Sprecher der Sparda-Bank teilt dem SR mit, dass die Bank keine klassischen Kassen mehr habe. Eine Bargeldauszahlung am Schalter sei daher nicht möglich.

Bargeldvorrat, virtuelle Karte oder zweites Konto

Was sollen Kunden also tun, wenn sie ihre Bankkarte nicht parat haben, aber Bargeld brauchen? „Ein Bargeldvorrat zuhause könnte die Situation entspannen“, sagt Thomas Beutler von der Verbraucherzentrale Saarland.

Außerdem könnte man auf dem Smartphone eine virtuelle Karte hinterlegen, um damit im Fall der Fälle zu bezahlen.

Ein zweites Konto oder eine zweite Karte, zum Beispiel eine Kreditkarte, könnten auch nützlich sein. Aber dafür werden dann auch weitere Gebühren fällig.

Weniger Service, mehr Gebühren

Rechtlich seien die Banken auf der sicheren Seite, sagt Beutler. Sie könnten selbst entscheiden, welche Dienstleistungen ihre Filialen anbieten. „Es gibt immer mehr Banken, die ihre Serviceleistungen zurückdrehen und auf der anderen Seite sogar Gebühren erhöhen“, so Beutler. „Wenn eine Bankfiliale vor Ort noch nicht mal mehr Geld ausbezahlen kann am Schalter, sollte man sich überlegen, ob dann die höheren Gebühren gegenüber eine Onlinebank noch gerechtfertigt sind, und ob man dann nicht vielleicht die Bank wechselt.“

Bargeldkassen-Angebot rückläufig

In der Tat haben immer mehr Banken ihre Kassen in den Filialen reduziert. Zumindest ist es bei vielen aber trotzdem möglich, Bargeld am Schalter zu bekommen, wenn man sich ausweisen kann.

Sparkasse
Auch die Sparkasse hat in vielen Filialen keine Kassen mehr. Wer nun eine Filiale mit Kasse sucht, kann nach Angaben des Sparkassenverbandes über die Servicenummer danach fragen. Im Zweifel muss man dann vielleicht etwas weiter fahren und nicht jeder Kunde ist so mobil. „Man kann mit uns reden, wir finden eine Lösung“, sagt Sparkassen-Sprecher Benjamin Kirsch. Zum Beispiel würden manche Filialen auch einen Bargeldbringservice anbieten – eine Option möglicherweise für ältere Menschen.

Commerzbank, Hypovereinsbank, Santander Bank, Bank 1 Saar, Levo-Bank
Andere Banken wie die Commerzbank, die Hypovereinsbank oder die Santander Consumer Bank haben ohnehin nur wenige Filialen im Saarland – und dann meistens mit Kasse. Die Bank 1 Saar gibt dagegen an, in allen Filialen auch Kassen zu haben. „Mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis ist die Auszahlung von Bargeld auch ohne Girocard möglich“, so Vorstandsvorsitzender Carlo Segeth. Auch die Lebacher Levo-Bank bietet in allen ihren Filialen die Möglichkeit zur Auszahlung am Schalter.

"Gut zu wissen" - immer donnerstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja