Ein Gartenteich (Foto: pixabay)

Worauf man beim Gartenteich achten sollte

Renate Wanninger   06.08.2021 | 09:35 Uhr

Ein eigener, kleiner Gartenteich kann eine richtige Ruhe-Oase in unserer schnelllebigen Zeit sein. Doch ein Teich braucht auch Pflege und die richtige Bepflanzung.

Es macht viel Freude zu sehen, wie sich die Pflanzen am Teich ausbreiten, egal, ob sie gerade blühen oder nur für üppiges Grün sorgen. Es ist schön zu sehen, wie kleine Molche sich in den niedrigeren Ecken wohlfühlen und Libellen über das Wasser schweben.

Damit das alles so bleibt und das Wasser nicht kippt, muss man ab und an dafür sorgen, dass sich nicht die falschen Pflanzen ausbreiten oder gar Algen alles zunichte machen.

Algenwachstum vorbeugen

Haus und Garten: Die Teichpflege
[SR 3, Renate Wanninger, 06.08.2021, Länge: 03:43 Min.]
Haus und Garten: Die Teichpflege

Algen wachsen besonders gut, wenn das Wasser überdüngt ist. Um das zu verhindern, sollte "man soll darauf achten, dass nicht zu viel Falllaub oder andere organische Bestandteile ins Wasser fallen und dort verrotten", sagt Landschaftsgärtner Andre Henrichs aus Ottweiler. Pflanzenreste und Blütenblätter sollte man also lieber ab und an mal abfischen.

Und auch beim Fischbesatz sollte man aufpassen. Die Exkremente der Tiere lagern sich am Boden ab und fördern so ebenfalls das Algenwachstum.

Beim Reinigen auf die Teichbewohner achten

Wer sich bei Sonnenschein daran macht, die abgestorbenen Pflanzenreste vom Boden des Teichs zu sammeln, der sollte Molche und andere kleine Lebewesen im Auge behalten, denn sie könnten außerhalb des Teiches austrocknen. Deshalb sei es sinnvoll, das Laub am Tag erst einmal neben dem Teich zu lagern, so dass die Teichbewohner wieder zurückwandern können, so der Rat des Experten.

Die richtige Bepflanzung

Auch ausgesuchte Wasserpflanzen können das Algenwachstum bremsen. Gut geeignet sind beispielsweise See- oder Teichrosen.

Bei der Auswahl der Pflanzen sollte man aber darauf achten, dass sie auch zu der Art des Teiches passen, sagt Henrichs: "Wie groß der Teich ist, was der Teich für einen Zweck erfüllt, da gibt es ganz viele verschiedene Pflanzen."

Außerdem kommt es auch auf die Teichfolie an, die es ja in unterschiedlichen Dicken gibt, die man für die richtige Bepflanzung kennen sollte: "Es gibt zum Beispiel Schilfarten, die sehr spitze Triebe haben und die Folie beschädigen können", sagt Henrichs.

Und nicht zuletzt muss mach darauf achten, wieviel Wasser man den Pflanzen zumuten kann. Manche Pflanzen würden nur in niedrigem Gewässer gedeihen, andere hingegen bräuchten eine gewisse Wassertiefe, so der Experte.

Ein Thema in der Sendung "Bunte Funkminuten" am 06.08.2021 auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja