Ein Mann legt in seiner Wohnung ein Stück Holz in einen Kaminofen, in dem ein Feuer brennt.  (Foto: picture alliance/Silas Stein/dpa)

Auch mit dem Kaminofen kann es teuer werden

Heizen mit Ofen nur bedingt eine Alternative

Mit Informationen von Sarah Sassou   11.08.2022 | 12:00 Uhr

Kamine, Öfen und Holz werden gerade gerne als gemütliche Alternative zur herkömmlichen Heizung herangezogen. Aber auch hier steigt die Nachfrage, Brennmaterial ist kaum zu bekommen und die Lieferzeiten lang. Das Umrüsten, so Experten, lohnt sich eigentlich kaum.

Einige haben schon einen Ofen zu Hause, andere denken jetzt darüber nach, einen anzuschaffen. Die Nachfrage nach Öfen, Kaminen und Brennholz ist hoch. Doch lohnt sich der Umstieg, um beim Heizen Geld und Energie zu sparen? Besonders, wenn man mehrere Räume beheizen will?

Audio

Heiz-Alternativen: Heizen mit dem Kamin
Audio [SR 3, Sarah Sassou (c) SR, 11.08.2022, Länge: 02:34 Min.]
Heiz-Alternativen: Heizen mit dem Kamin

Karin Gittner aus Saarbrücken spart ohne eine Heizung in ihrer Drei-Zimmer-Wohnung Miete. Um die 80 Euro zahlt sie weniger, weil sie keine Heizung installieren lässt.

Der große gusseiserne Ofen steht im Durchgang zwischen Küche und Esszimmer. Er sorgt für Wärme in der 80qm-Wohnung. Neben dem Ofen liegen in einer Kiste Kohlebriketts und Holzscheite. Der Ofen frisst alles. Das Holz wird im Keller gelagert.

Solche Wohnungen nur mit einer einzigen Feuerstätte sind bei uns heutzutage aber die Ausnahme.

Für größere Flächen eher ungeeignet

Was in einer kleinen Wohnung noch funktionieren mag, sei für ein ganzes Haus nicht so sinnvoll, sagt der Innungsmeister der Schornsteinfeger, Eric Scherer. Die Wärme zentriere sich um den Ofen herum, ein ganzes Haus damit zu heizen, sei eigentlich unmöglich.

Dann kommt es auch drauf an, mit welchem Material der Einzelofen beheizt wird. Kohlebriketts und Holz sind derzeit im Handel schon Mangelware. Genauso wie neue Öfen. Selbst wenn man noch einen ergattert, die Lieferzeiten seien unberechenbar, gibt der Fachmann zu bedenken.

Kaum billiger als die Gas-Heizung

Auch Öfen, die mit Pellets funktionieren, werden recht teuer im Verbrauch. Denn eine Tonne Pellets, das entspricht ca. 500 Litern Heizöl, kosten derzeit schon mehr als 700 Euro. Und die Preise dürften noch steigen.

Wer schon einen Ofen zuhause hat und ihn wieder in Betrieb nehmen möchte, sollte sich durchrechnen, ob es sich lohne, rät der Schornsteinfeger. Gerade, ältere Öfen hätten eine geringere Wärmeleistung, dafür einen hohen Material-Verbrauch. Die Kosten könnten dann schnell so hoch sein wie bei einer Gas-Heizung.

Fazit

Nur mit einem Ofen zu heizen, um Energie zu sparen, ist also nur bedingt sinnvoll. Wenn man hingegen nur in dem Raum mit einem Ofen heizt, in dem man sich vorwiegend aufhält, kann man in den anderen Räumen die Heizung drosseln, und dann kann man auch mit einem Ofen etwas sparen.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 11.08.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.


Weitere Infos


Heizen mit Strom?

Heiz- Alternative "Strom"
"Finanziell machen diese Geräte keinen Sinn"
Der Ansturm auf Heizlüfter, Radiatoren und Co. ist riesig – auch im Saarland. Solche Geräte werden gerade aus Angst vor den steigenden Gaspreisen regelrecht gehamstert. Doch ist das sinnvoll? Experten befürchten nicht nur eine Überlastung der Stromnetze. Sie weisen auch auf die Kostenintensität solcher Geräte hin.

Lohnt sich eine Infrarot-Heizung?

"Heiz- Alternativen"
Lohnt sich eine Infrarot-Heizung?
Elektrisch betrieben und einfach umzurüsten sind sie – die Nachfrage ist entsprechend groß. Doch eignen die Infrarot-Heizungen sich wirklich als Heizungsersatz? Als Ergänzung sind sie durchaus geeignet, als Ersatz eher problematisch, denn die Betriebskosten können selbst bei einem hohen Gaspreis noch über denen traditioneller Heizungssysteme liegen.


Lohnt sich Heizen mit Holz?

Heiz- Alternativen
Holz statt Gas?
Wer jetzt darüber nachdenkt, in diesem Winter mit Holz zu heizen, ist zu spät dran. Holzöfen als auch Brennholz sind so gut wie ausverkauft. Und wer mit dem Gedanken spielt, sein Brennholz einfach selbst zu machen: Holz muss eine ganze Weile lagern um richtig trocken zu werden und nur dann ist es als Brennholz überhaupt geeignet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja