Steuerung einer Heizungsanlage (Foto: dpa)

Große Nachfrage bei Heizungsbauern

Mit Informationen von Jan Henrich   16.08.2022 | 12:00 Uhr

Wo kann ich beim Heizen sparen? Die Frage beschäftigt viele. Informationen bekommt man beim Heizungsbauer. Eine Beratung ist sinnvoll. Und schon kleine Nachbesserungen können helfen, Geld zu sparen.

Wie heize ich kostengünstig im Winter? Darüber machen sich derzeit viele Menschen Gedanken. Dementsprechend groß ist aktuell die Nachfrage bei den Heizungsbauern im Saarland. Ob sie dem Ansturm überhaupt noch nachkommen können und welche Umbauten sinnvoll sind: Wir haben nachgefragt.

Audio

Hohe Heizkosten: Große Nachfrage bei Heizungsbauern
Audio [SR 3, Jan Henrich (c) SR, 17.08.2022, Länge: 02:05 Min.]
Hohe Heizkosten: Große Nachfrage bei Heizungsbauern

Eigentlich müsste sich Stephan Rothfuchs keine Sorgen machen. Die Auftragslage für seinen Sanitär-Meisterbetrieb in Saarbrücken sei gut, sagt er. Insbesondere der Einbau von Wärmepumpen seit gefragter denn je.

Großes Problem: Materialmangel

Doch ausgerechnet bei den Wärmepumpen hakt es momentan, erzählt er: „Wir haben sehr große Probleme damit, das Material bei zu schaffen, weil niemand Material auf Lager liegen hat. Diese Sachen werden alle gerne bestellt, und wenn sie bestellt sind, dauert es mindestens sechs bis sieben Monate, bis überhaupt was kommt.“

Trotz hoher Nachfrage stelle das nicht nur Kunden, sondern auch die Heizungs- und Sanitärbetriebe vor Probleme: „Wenn wir kein Material haben, können wir nichts arbeiten, wenn wir nichts arbeiten, bekommen wir kein Geld. Das ist wirklich schwierig im Moment.“

Ähnlich gehe es momentan vielen Heizungsbauern im Saarland, sagt Mirko Karkowsky von der Landesinnung Sanitär-, Heizungs- und Klempnertechnik. Bei welchen Teilen es genau zu Lieferproblemen komme, sei unterschiedlich und leider auch kaum vorhersehbar: „Teilweise fehlt es an Zubehör von Anlagen, die eigentlichen Geräte werden zwar geliefert, aber es fehlt an Zubehörkomponenten, manche Sachen sind auch komplett nicht verfügbar.“ Er hofft auf Verständnis bei den Kunden, dass nicht alle Anfragen in kürzester Zeit abgearbeitet werden können.

Viel Beratungsbedarf

Aber trotz der Lieferprobleme gibt es bei den Firmen derzeit es viel zu tun - besonders mit Blick auf den kommenden Winter: „Es ist so, dass sich eigentlich zwei Kategorien Kunden rausgebildet haben. Die eine Kategorie, die unbedingt weg will vom Gas, von der Gasversorgung und auch bereit ist, große Summen zu investieren. Und eine zweite Kategorie, bei der die Leute versuchen, mit den bestehenden Maßnahmen Verbesserungen vorzunehmen", so Karkowsky.

Nachbesserungen können viel Geld einsparen

Bei bestehenden Anlagen nachzubessern, damit könne man bereits große Energieeinsparungen erzielen, sagt der Fachmann. Einige Maßnahmen, wie die Isolierung von Heizungsrohren, sogar in Eigenregie. Eine Beratung durch den Fachbetrieb würde sich aber in jedem Fall lohnen, so Karkowsky: „Wichtig ist, dass die Anlage überprüft wird, dass eine Wartung gemacht wird, dass man sie optimal einstellt und vielleicht auch einen hydraulischen Abgleich macht und die Optimierung vornimmt.“

Die komplette Umrüstung des Heizungssystems brauche es dann nicht unbedingt. Und damit auch nicht die langen Wartezeiten wie beim Thema Wärmepumpen.

Ein Thema in der "Region am Mittag" am 12.08.2022 auf SR 3 Saarlandwelle.


Weitere Infos


Heizen mit dem Kamin?

Serie "Heiz- Alternativen"
Auch mit dem Kaminofen kann es teuer werden
Kamine, Öfen und Holz werden gerade gerne als gemütliche Alternative zur herkömmlichen Heizung herangezogen. Aber auch hier steigt die Nachfrage, Brennmaterial ist kaum zu bekommen und die Lieferzeiten lang. Das Umrüsten, so Experten, lohnt sich eigentlich kaum.

Heizen mit Strom?

Heiz- Alternative "Strom"
"Finanziell machen diese Geräte keinen Sinn"
Der Ansturm auf Heizlüfter, Radiatoren und Co. ist riesig – auch im Saarland. Solche Geräte werden gerade aus Angst vor den steigenden Gaspreisen regelrecht gehamstert. Doch ist das sinnvoll? Experten befürchten nicht nur eine Überlastung der Stromnetze. Sie weisen auch auf die Kostenintensität solcher Geräte hin.

Lohnt sich eine Infrarot-Heizung?

"Heiz- Alternativen"
Lohnt sich eine Infrarot-Heizung?
Elektrisch betrieben und einfach umzurüsten sind sie – die Nachfrage ist entsprechend groß. Doch eignen die Infrarot-Heizungen sich wirklich als Heizungsersatz? Als Ergänzung sind sie durchaus geeignet, als Ersatz eher problematisch, denn die Betriebskosten können selbst bei einem hohen Gaspreis noch über denen traditioneller Heizungssysteme liegen.


Lohnt sich Heizen mit Holz?

Heiz- Alternativen
Holz statt Gas?
Wer jetzt darüber nachdenkt, in diesem Winter mit Holz zu heizen, ist zu spät dran. Holzöfen als auch Brennholz sind so gut wie ausverkauft. Und wer mit dem Gedanken spielt, sein Brennholz einfach selbst zu machen: Holz muss eine ganze Weile lagern um richtig trocken zu werden und nur dann ist es als Brennholz überhaupt geeignet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja