Dagmar aus Eppelborn bereitet mit SR 3-Küchenchefin Barbara Grech eine südafrikanische Spezialität (Foto: Sven Erik Klein)

Südafrikanisches Curry "Bunny Chow"

Barbara Grech  

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Genau die richtige Zeit, um Sie nach Ihren kulinarischen Urlaubs-Souvenirs zu fragen. Wir hatten Sie dazu aufgerufen, sich bei uns zu melden, wenn sie solch ein Rezept aus dem Urlaub mitgebracht haben. SR 3-Hörerin Dagmar aus Eppelborn war in Südafrika und hat ein ganz besonderes Curry entdeckt. Unsere Küchenchefin Barbara Grech war deshalb bei ihr zu Gast und hat mit ihr ein "Bunny Chow" gekocht.

Sendung: Samstag 28.07.2018 11:00

Rezept: Bunny Chow (Südafrikanisches Curry)

"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Südafrikanisches Curry - Urlaubssouvenirs
Audio [SR 3, Barbara Grech, 28.07.2018, Länge: 04:08 Min.]
"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Südafrikanisches Curry - Urlaubssouvenirs

Zutaten für 4 bis 6 Personen

1 Dosen Tomaten in Stücken
1 Knoblauchzehe gepresst
250 g Linsen oder Bohnen ( ggf. aus der Dose, abtropfen lassen)
3 Kartoffeln oder 1 große Süßkartoffel
1 kg Rindfleisch gehackt oder in kleine Stücke geschnitten (es geht auch jedes andere Fleisch)
1 Dose Kichererbsen, abtropfen lassen
1 Dose Cashewkerne (natur oder gesalzen)
Rosinen eingeweicht (Menge nach belieben)
3 Zwiebeln
120 ml Öl
2 Weißbrotleibe im Ganzen oder der Personenzahl angepasst Weckchen

Gewürze

Gewürze (Foto: Sven Erik Klein)

3 -4 TL Garam masala ( Currymischung)
1 TL gemahlener Pfeffer
1-2 TL Kurkuma
1-2 TL frischer Ingwer, fein geschnitten
etwas Koriander
½-1 TL Kreuzkümmel
3-4 Kardamomschoten
½-1 TL Zimt

Zubereitung

Dagmar aus Eppelborn bereitet ein "Bunny Chow" zu (Foto: Sven Erik Klein)


  • Rosinen einweichen
  • Kartoffen schälen, in kleine Stücke schneiden und in Salzwasser kochen
  • Linsen/ Bohnen vorkochen ( wenn getrocknete Linsen oder Bohnen)
  • Zwiebeln klein schneiden
  • Ggf. Fleisch in kleine Stücke schneiden ( muss später ins Brot bzw. Weckchen passen)
  • das Öl erhitzen
  • die Zwiebeln, den Zimt und die Kardamomschoten anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind
  • nun das Garam masala, den Pfeffer und den Kurkuma unterrühren, bis eine zähe Masse entsteht, die am Boden des Topfes/ Pfanne haften bleibt (Tipp: eine unbeschichtete Pfanne benutzten)
  • Masse weitgehend aus der Pfanne nehmen
  • das Fleisch, den Ingwer und den Knoblauch  zusammen anbraten
  • die Masse wieder in die Pfanne geben
  • nun die Tomaten, die Linsen/ Bohnen, die Kichererbsen, die Rosinen (ohne Wasser), die weichen Kartoffeln (ohne Wasser) und die Cashewkerne in die Pfanne geben und etwas köcheln lassen
  • das Brot in der Mitte halbieren und das Brotinnere entfernen und aufheben (bzw. das Weckchen aushöhlen und das Innere aufheben)
  • das Bunny Chow in die Brothälfte / bzw. Weckchen füllen und das Bortinnere daneben legen zum Dippen

Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen