Bulgur mit Tomaten auf syrisch-kurdische Art (Foto: Patrick Wiermer / SR)

Syrische Küche: Bulgur mit Tomaten

Patrick Wiermer  

Wer sich auf syrische Küche einlässt – für den öffnet sich die Tür zur Vielfalt des Geschmacks. Fleisch, Gemüse, Getreide – und viele Gewürze. Vieles ist sehr aufwändig nachzukochen. Es gibt aber auch ein paar schnelle und einfache Alltagsgerichte, wie Bulgur mit Tomaten. SR-Reporter Patrick Wiermer hat Rama Darwish getroffen und sich das Rezept zeigen lassen.

Sendung: Samstag 16.09.2021 11.00 Uhr

Die Küche im Norden Syriens lebt von den verschiedenen Einflüssen aus den Nachbarkulturen. Aus Kurdistan komme zum Beispiel die Vorliebe für Olivenöl, sagt Rama Darwish, die in ihren Kochkursen ihr Wissen über die syrische Küche weitergibt. Die meisten Familien besitzen selbst oft Dutzende Olivenbäume. Darwish stammt aus Afrin, wuchs aber in Aleppo auf. Die Stadt ist berühmt für ihre Küche, deren Grundlage oft Fleisch, frisches Gemüse und Getreide bildet.

Kappes, Klöße, Kokosmilch: Eine kulinarische Reise durch Syrien
Audio [SR 3, Patrick Wiermer , 11.10.2021, Länge: 04:01 Min.]
Kappes, Klöße, Kokosmilch: Eine kulinarische Reise durch Syrien

Wichtig sind natürlich auch die Gewürze: Darwisch kocht gerne mit Malokhia, auf Deutsch: langkapselige Jute. Die bitter-grünen Blätter sind in der arabischen Küche weit verbreitet – wie auch das ebenfalls grüne Zaatar, eine Mischung, die vor allem aus Thymian besteht.

In Syrien wird grundsätzlich frisch gekocht - und vieles ist aufwendig. Kibbeh - gerollte Bulgurkugeln mit Hackfleischfüllung - oder Yalanji, mit Reis gefüllte Weinblätter, brauchen nicht nur viel Fingerspitzengefühl, sondern auch oft mehrere Stunden Zeit in der Küche. Aber Rama Darwish kocht auch alltagstaugliche Rezepte in ihren Kochkursen.


Bulgur mit Tomaten auf syrisch-kurdische Art


Bulgur mit Tomaten aus syrischer Küche (Foto: Patrick Wiermer)

Zutaten
Halbe Tasse Olivenöl
Eine Tasse Bulgur
1,5 bis 2 Tassen heißes Wasser
Vier bis 5 kleine Tomaten
Eine mittelgroße Zwiebel
Tomatenmark
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Tomaten schälen und würfeln. Zwiebel in kleine Stücke schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelstück darin leicht anbräunen lassen. Dann die Tomaten und den Bulgur hinzufügen. Wenn der Bulgur das Öl gut aufgenommen hat, Tomatenmark hinzufügen und verrühren. Zum Schluss Wasser hinzufügen und köcheln lassen. Wenn das Wasser verdampft ist, ist der Bulgur fertig.

Serviervorschlag
Ein gekühltes Glas Ayran- türkisches Joghurtgetränk und sauer eingelegte Gurken runden das Gericht ab.

Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja