Zutaten für Sarma (Foto: Sven Erik Klein)

Authentisch exotisch: Sarma

 

Wenn es draussen kalt und so richtig ungemütlich ist, dann darf es auf dem Teller auch mal deftiger sein. Sauerkraut wäre da ne tolle Idee, dachte sich unsere Küchenfee Barbara Grech. Aber Sauerkraut nicht nicht mit Kassler oder Lewwerknepp, sondern mal ganz anders: auf kroatische Art. Sarma heißt das Gericht, dass Barbara Grech zusammen mit Ivana und Ruzica Barbara zubereitet hat.

Sendung: Samstag 16.02.2019 11.00 Uhr


Sarma


"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Authentisch exotisch - Sarma
Audio [SR 3, Barbara Grech, 16.02.2019, Länge: 04:39 Min.]
"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Authentisch exotisch - Sarma

Zutaten
1 ganzer Kopf Sauerkraut (Kupus - erhältlich in gut sortierten internationalen Lebensmittelläden)
500gr. gemischtes Hackfleich
1 Kaffeetasse (4-5 handvoll) ungekochten Langkornreis
1 Ei
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1-2 Stücke gut geräucherte Wurst, Rippchen, Speck o.ä.
1-2 TL Paprikapulver edelsüß
Salz
Pfeffer
1 Bund frische Petersilie
nach Belieben Schmand oder Crème fraiche

Zutaten für die Mehlschwitze
Sonnenblumenöl
Mehl
Paprikapulver edelsüß
Saft von der gekochten Sarma/heißes Wasser


Sarma - die Zubereitung (Foto: Sven Erik Klein)
Sarma - die Zubereitung (Foto: Sven Erik Klein)

Zubereitung
Zwiebeln fein würfeln, Knoblauch fein hacken und zusammen mit einem Ei in die Hackfleischmasse geben und gut durchkneten. Ungekochten Reis dazu vermengen und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und fein gehackter frischer Petersilie  würzen und wieder durchkneten bis alle Zutaten gut vermischt sind.

Den Strunk sowie so viele äußere Sauerkrautblätter wie möglich lösen und in grobe Stücke schneiden. Den Topfboden damit bedecken.

Nun die weichen Blätter des Sauerkrautes vorsichtig lösen. Auf die Mitte des Sauerkrautblattes ein kleines Hackfleischbällchen legen und gut zusammen wickeln: Die rechte Seite zur Mitte wenden, die Unterseite umklappen, das Ganze einwickeln und mit der linken Seite die Öffnung verschließen.

Zubereitung Sarma (Foto: Sven Erik Klein)
Zubereitung Sarma (Foto: Sven Erik Klein)

Die Rouladen dicht im Topf aneinander reihen und dazwischen Speck oder die Wurst legen. Mit lauwarmen Wasser aufgießen, bis alle Rouladen komplett mit Flüssigkeit bedeckt sind und auf hoher Hitze aufkochen lassen. Anschließend auf niedriger Temperatur 2-3 Stunden köcheln lassen.

Die Sarma wird nie umgerührt, sondern der Topf lediglich leicht geschüttelt.

Für die Mehlschwitze geben Sie Öl in eine heiße Pfanne und das Mehl hinzu. Vorsichtig vermischen und das Mehl für eine dunkle Mehlschwitze stärker bräunen. Die Pfanne vom Herd nehmen und dann erst das Paprikapulver hinzufügen, da es sonst bitter schmeckt. Die heiße Flüssigkeit - z.B. von der frisch gekochten Sarma, es geht aber auch heißes Wasser - in die Pfanne geben und vorsichtig umrühren, bis eine sämige Flüssigkeit entstanden ist. Den Inhalt in die Sarma geben und den Topf schütteln bzw. ganz vorsichtig einrühren.

Eine Sarma-Roulade schön auf dem Teller anrichten, ggf. mit einem Klecks Schmand oder Crème fraiche verfeinern und als Beilage wird Kartoffelpüree, Salzkartoffeln oder frisches Baguette empfohlen.

Dobar tek! (Guten Appetit)

Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja