Rote Beete mit Blatt (Foto: Ursula Deeken)

Rote Beete

Barbara Grech  

Sendung: Samstag 26.01.2019 11.00 Uhr

Der Food-Blog von Ursula Deeken
coconutcucumber.com

Saisonal, regional und köstlich. Das sind die Trends in der Gourmet-Küche und da passt die Rote Beete genau hinein. Im Winter setzen immer mehr Spitzenköche auf Wurzelgemüse und die gute, alte rote Beete feiert seit ein paar Jahren ein Comeback. Auch bei der Food-Bloggerin Ursula Deeken.

Kappes, Klöße, Kokosmilch: Rote Beete
[Audio, SR 3, Barbara Grech, 07.01.2017, Länge: 3:29 Min.]
Kappes, Klöße, Kokosmilch: Rote Beete


Rote Beete Carpaccio mit Ziegenfrischkäse


Rote Beete Carpaccio mit Ziegenfrischkäse  (Foto: Ursula Deeken)


Salzflocken (Foto: Ursula Deeken)

Zutaten (Vorspeise für 2-4 Personen)
400 g frische Rote Beete-Knollen
6 EL Olivenöl, zum Einpinseln der Platte/Teller
Rucola, eine Handvoll, klein geschnitten
20 g Schnittlauch, klein geschnitten
3 EL Olivenöl zum Einpinseln der Rote Bete
4 EL Kürbiskerne
150 g Ziegenfrischkäse (frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen)
Salzflocken (unbedingt)

Zubereitung
Rote Beete in kochendem Salzwasser etwa 30 Minuten zugedeckt weich kochen. Die gegarten Knollen herausnehmen, abkühlen lassen, schälen (dabei Einweghandschuhe tragen – die rote Bete färbt sehr) und in sehr dünne Scheiben hobeln. Eine Platte mit Olivenöl einpinseln und die hauchdünnen Rote Bete Scheiben anrichten. Die Scheiben mit Olivenöl bepinseln.

Den gewaschenen Rucola klein schneiden oder zupfen und in die Mitte der Platte legen. Die Kürbiskerne in einer Pfanne rösten, herausnehmen und abkühlen lassen. Den Ziegenfrischkäse mit einem Löffel nockenartig auf dem Carpaccio verteilen, Schnittlauch drüber geben und die gerösteten Kürbiskerne verteilen. Mit einer guten Prise Salzflocken bestreuen.


Caprese - Rote Beete mit Mozzarella


Caprese - Rote Bete mit Mozzarella  (Foto: Ursula Deeken)


Zutaten

Vorspeise für 2-4 Personen

Das Sumach-Gewürz für den Caprese mit Roter Beete (Foto: Ursula Deeken)

50 g Salat, in Streifen schneiden (Rote Bete Blätter, Kopfsalat, Batavia)
100 g frische Rote Beete
125 g Büffelmozzarella
8 EL Olivenöl
4 EL Aceto Balsamico di Modena
½ TL Crema die Balsamico
Schnittlauch, klein schneiden
1 TL Sumach
Prise Salz


Zubereitung

Rote Beete in kochendem Salzwasser etwa 30 Minuten zugedeckt weich kochen. Die gegarten Knollen herausnehmen, abkühlen lassen, schälen (dabei Einweghandschuhe tragen – die rote Beete färbt sehr) und in Scheiben schneiden. Den Salat waschen, die Stiele der Rote Bete Blätter entfernen und in Streifen schneiden. Den Büffelmozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden.

Die Salatmischung auf eine Platte legen und abwechselnd Rote Bete Scheiben und Mozzarella-Scheiben anrichten. Olivenöl, Aceto Balsamico und Crema di Balsamico verrühren und über die Caprese geben. Mit Schnittlauch und Sumach bestreuen. Eine Prise Salz noch …  und fertig ist der winterliche Salat.


Rote Beete Suppe mit Apfel & Gemüsechips

Rote Beete Suppe mit Apfel & Gemüsechips (Foto: Ursula Deeken)

Zutaten (für 4 - 6 Personen)
500 g Rote Beete
1-2 rote Zwiebeln (ca. 100 g), klein gehackt
1 Knoblauchzehe, klein gehackt
2 säuerliche Äpfel (ca. 200 g)
1 EL Butterschmalz oder Öl
250 - 300 ml Apfelsaft naturtrüb
250 ml Wasser
2 EL Bio-Gemüsebrühe
130 ml Milch
1 EL Crème fraîche
1 Spritzer Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Bio-Gemüsechips und etwas Crème fraîche zur Dekoration

Rote Beete Scheiben (Foto: Ursula Deeken)

Zubereitung
Die Rote Beete kochen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Öl oder Schmalz im Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch kurz anschwitzen, dann die Rote Beete und Äpfel zugeben und weitere 3 min mitdünsten. Apfelsaft, Wasser und die Gemüsebrühe zugeben und verrühren. Kurz Aufkochen und dann ca. 15-20 min köcheln lassen bis die Rote Bete und die Äpfel gar sind.

Die Suppe pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und 1 Spritzer Zitronensaft zugeben. Milch und 1 EL Crème fraîche zugeben und nochmals kurz aufkochen. Anschl. die Suppe durch ein Sieb schlagen (passieren), dann wird sie sehr cremig und fein. Die Suppe ist auch schon vor dem Passieren genießbar :-) - aber etwas dickflüssiger. Mit einem Klecks Crème fraîche und Gemüsechips servieren.

 

Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen